Das sind die Infos zum Nelkendienstagsumzug in Olfen

mlzKarneval in Olfen

Mit insgesamt 1.500 Teilnehmern und mehr als 80 Gruppen und Wagen gehört der Olfener Umzug am Dienstag zu den größten der Region. Die Infos zum Zugverlauf und zur Sicherheit haben wir hier.

Olfen

, 04.03.2019, 17:11 Uhr / Lesedauer: 2 min

Während am Montag mancherorts wegen des aufziehenden Sturms um den Umzug gezittert werden musste, konnte Olfen ganz gelassen sein.

„Das betrifft uns herzlich wenig“, sagte Karsten Nieländer am Montag. Der Feuerwehrmann und Zugführer machte klar: die Zelten seien auf ihre Standfestigkeit geprüft worden und über die Absage des Zuges sei nicht mal geredet worden. Das sei nur ein Thema, falls sich das Wetter noch drehe.

Im Gegensatz zum Montag sieht die Wettervorhersage für Dienstag auch deutlich besser aus. Eine Regenwahrscheinlichkeit von nur wenigen Prozent - und sogar etwas Sonne ist vorhergesagt.

Um 14 Uhr gehts los

Freuen können sich die Olfener auf insgesamt 83 Fußgruppen, Mottowagen und Musikgruppen, die ab 14 Uhr von der Eversumer Straße aus den Umzug durch die Olfener Innenstadt starten. „Der Zug hat ungefähr die gleiche Länge wie in den Vorjahren“, sagt Kitt-Präsident Matthias Kortenbusch. Die Wagen und Gruppen würden sich vielen aktuellen Themen widmen, so Kortenbusch. Ohne dabei natürlich zu viel verraten zu wollen.

Hier sehen Sie die Route des Zuges:


Und hier alle Gruppen und Wagen, die teilnehmen:

Alle Gruppen und Wagen beim Olfener Umzug am Dienstag

Alle Gruppen und Wagen beim Olfener Umzug am Dienstag © Vivien Nowak

Noch bevor es mit dem Konzert losgeht, können sich Feierlustige zuvor um 12.11 zum Platzkonzert mit traditionellen Mittagessen auf dem Olfener Marktplatz treffen. Nach dem großen Umzug geht es um 16.11 Uhr im Festzelt weiter. Dort sorgt DJ Dennis Disco für Stimmung.

Größtenteils friedlich

Seit Weiberfastnacht wurde in den Zelten am Olfener Marktplatz bereits eifrig gefeiert. Klaus Pohlmann, Kassierer bei der KG Kitt ist bislang jedenfalls sehr zufrieden mit dieser Session. Die Veranstaltungen in den Zelten waren bislang ausverkauft. „Wenn es am Dienstag trocken bleibt, wird es auch nochmal voll“, prognostiziert er. In diesem Jahr gab es erstmals die Neuerung, dass mit der Öffnung der Kassen auch der Zutritt zum Zelt gewährt wurde, damit die Gäste nicht draußen in der Kälte oder im Regen warten mussten. Und das sei auch ganz gut angekommen, so Pohlmann. Der Kassierer, der auch das Thema Sicherheit im Blick hat, sagt, „am Wochenende sei es sehr angenehm und ruhig gewesen.“

Für die Sicherheit stehen insgesamt 30 bis 40 Mitarbeiter einer Security-Firma im Einsatz. „Besser zu viel, als zu wenig“, sagt Pohlmann. Auch die Polizei Coesfeld schätzt die Feiern am Wochenende friedlich ein. Auch, wenn es am Samstagabend bei insgesamt 4.000 Menschen in den drei Zelten in sechs Fällen zu körperlichen Auseinandersetzungen gekommen sei. Die Polizisten fertigte außerdem sieben weitere Anzeigen wegen Sachbeschädigung (2), Widerstand (2), Beleidigung (2) und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr an.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt