Die Lippe, eine Marke

OLFEN Mit 220 Kilometern ist die Lippe der längste Fluss in NRW, fließt auf dem Gebiet der Stadt Olfen auch durch den Kreis Coesfeld. Trotz der vielen touristischen Angebote fehlt aber bislang die durchgehend touristische "Lippemarke". Die Lippekonferenz will Abhilfe schaffen und traf jetzt zum vierten Mal zusammen. Mit dabei war Olfens Bürgermeister Josef Himmelmann.

29.01.2008, 17:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Lippe soll eine "Marke " für den Tourismus werden.

Die Lippe soll eine "Marke " für den Tourismus werden.

Der Kreis Coesfeld begrüßt diese Initiative und unterstützt die Stadt Olfen in ihrem Bestreben, sich außer im Rahmen der Münsterland-Touristik auch als "Lippe-Anrainerin" zu engagieren.

Der Kreis Coesfeld begrüßt diese Initiative und unterstützt die Stadt Olfen in ihrem Bestreben, sich außer im Rahmen der Münsterland-Touristik auch als "Lippe-Anrainerin" zu engagieren.

Als wichtiger Meilenstein wurde von 31 Vertreter/innen der Lippe-Anrainerkommunen sowie dem Lippeverband, dem Wasserverband Obere Lippe und dem Regionalverband Ruhr nun eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, um den im Sommer letzten Jahres begonnenen Dialog zur Erstellung eines regionalen Tourismuskonzeptes entlang der Lippe von der Quelle bis zur Mündung fortzusetzen und zu festigen.

Von Aktivurlaub bis zur Kultur

Zudem einigten sich die Teilnehmer auf eine gemeinsame Bewerbung am NRW-EU-ZieI2-Wettbewerb "Erlebnis.NRW", mit dem die besten Ideen für Tourismus und Naturerlebnis gesucht und gefördert werden. Die Initiatoren wollen mit der Kooperation keinen zusätzlichen Tourismusverband gründen, sondern die Angebote in einer abgestimmten Offensive gemeinsam mit den bestehenden Tourismusorganisationen und den privaten Anbietern vermarkten. Inhaltliche Schwerpunkte sind die Themen: Aktivurlaub, Natur und Landschaft sowie der Bereich Städte - Kultur - Geschichte.

Lesen Sie jetzt