Dressur und Springen: So lief der letzte Turniertag

Vinnumer Reitertage

Der Preis der Volksbank Selm-Bork geht in diesem Jahr an Oliver Schaal. Der Reiter des RV St. Georg Werne hat sich mit dem Erfolg beim S*-Springen mit Stechen bei den Vinnumer Reitertagen somit selbst ein verspätetes Geburtstagsgeschenk gemacht. Vor vier Tagen wurde er 50 Jahre alt. In der Dressur siegte am Sonntag eine Reiterin aus Ostbevern.

SELM/OLFEN

26.07.2015, 20:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Spring-Parcours von oben. Beim S-Springen kam niemand an den Lauf von  Oliver Schaal heran.

Der Spring-Parcours von oben. Beim S-Springen kam niemand an den Lauf von Oliver Schaal heran.

Schaal war im ersten Umlauf einer von 13 Reitern, die fehlerfrei geblieben waren und den Sprung ins Stechen geschafft hatten. In 74,03 Sekunden manövrierte er Quidam durch den Parcours. Auf Calando war Schaal sogar noch schneller unterwegs, leistete sich aber am letzten Steilsprung einen Abwurf.

Ins Stechen schaffte es auch Lokalmatador Michael Potthink vom RV Lützow. Applaus brandete auf, als Potthink das letzte Hindernis nahm und auch in der erlaubten Zeit vom 77 Sekunden blieb. Im Stech-Parcours war es dann Oliver Schaal, der als erster startete. „Mir war klar, dass ich viel riskieren muss, um gewinnen zu können“, meinte der Reiter nach der Prüfung. Er wählte eine sehr direkte Linie und lag damit goldrichtig. 41,92 Sekunden leuchteten an der Anzeigetafel auf - eine richtig gute Zeit, an der sich die anderen Teilnehmer die Zähne ausbissen.  Lokalmatador Michael Potthink landete letztlich auf dem zehnten Rang.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Vinnumer Reitertage 2015

Eindrücke von den Vinnumer Reitertagen.
26.07.2015
/
Stolz auf sich und ihr Pferd: Tatjana Stoff mit Coronelli.© Foto: Keck/Johann-Krone
Ehrenrunde für die Sieger der S**-Dressur. Die goldene Schleife konnte Carolin Nowag vom Reit- und Fahrverein Ostbevern ergattern.© Foto: Keck/Johann-Krone
Kathrin Middelmann mit Daniero.© Foto: Keck/Johann-Krone
Der Spring-Parcours von oben. Beim S-Springen kam niemand an den Lauf von Oliver Schaal heran.© Foto: Keck/Johann-Krone
Das Dressurviereck von oben. Gerade läuft die S**-Dressur.© Foto: Keck/Johann-Krone
Coronelli voll im Griff: Tatjana Stoff auf ihrem Pferd.© Foto: Keck/Johann-Krone
Galoppverstärkung: Kathrin Middelmann auf Daniero.© Foto: Keck/Johann-Krone
Oliver Schaal führte nach dem S-Springen die Ehrenrunde an. Die Freude über den Sieg ist ihm anzusehen.© Foto: Keck/Johann-Krone
Oliver Schaal gewann auf Quidam das S-Springen mit Stechen.© Foto: Keck/Johann-Krone
Franz-Josef Schulte im Busch, der Vorsitzende des RV Lützow bedankte sich nach dem S-Springen bei den Zuschauern und den Reitern.© Foto: Keck/Johann-Krone
Michael Reckmann vom RV Alt Marl ging auf Lazaro ins Stechen. Er wurde Siebter.© Foto: Keck/Johann-Krone
Braden James vom RV Alt Marl gewann am Freitag das S-Springen für junge Pferde. Im S-Springen mit Stechen wurde er auf Caruso Sechster.© Foto: Keck/Johann-Krone
Frederike Windmöller blieb im Stechen auf Athene fehlerfrei und kam auf den vierten Rang.© Foto: Keck/Johann-Krone
Marie Schulze Topphoff hatte im Stechen einen Abwurf. Am Ende wurde sie Neunte auf Corpicco.© Foto: Keck/Johann-Krone
Hubertus Kläsener vom RV Dorsten stand mit Livius im Stechen. Er wurde nach zwei Abwürfen Elfter.© Foto: Keck/Johann-Krone
Peter Duitz und Cordia blieben im Stechen ohne Fehler. Ihre Zeit von 47,72 Sekunden reichte zu Rang drei.© Foto: Keck/Johann-Krone
Michael Potthink auf Cicero.© Foto: Keck/Johann-Krone
Michael Potthink vom RV Lützow ging den von einem Wassergraben unterbauten Ochser etwas zu direkt an. Der Abwurf kostete ihn und Cicero eine bessere Platzierung als Rang zehn.© Foto: Keck/Johann-Krone
Stephan Gerdener vom RV Laer holte sich auf Carina den zweiten Rang.© Foto: Keck/Johann-Krone
Fasten your Seatbelt heißt das Pferd, auf dem Susanne Schilling am Sonntag Fünfte im S-Springen der Vinnumer Reitertage wurde.© Foto: Keck/Johann-Krone
© Foto: Keck/Johann-Krone
Noch ein prüfender Blick, ob die Stange auch liegen bleibt. Sie blieb liegen. Oliver Schaal und Quidam gewann das Stechen.© Foto: Keck/Johann-Krone
Fehlerfrei und auch schnell kamen Oliver Schaal und Quidam durch den Stech-Parcours.© Foto: Keck/Johann-Krone
Auf Calando leistete sich Oliver Schaal im ersten Umlauf einen Abwurf und verpasste das Stechen.© Foto: Keck/Johann-Krone
Die Reiter gehen vor dem S-Springen am Sonntag den Parcours ab.© Foto: Keck/Johann-Krone
Eindrücke vom Abschluss der Vinnumer Reitertage.© Foto: Keck/Johann-Krone
Fehlerfrei und auch schnell kamen Oliver Schaal und Quidam durch den Stech-Parcours.© Foto: Keck/Johann-Krone
Michael Potthink vom RV Lützow ging den von einem Wassergraben unterbauten Ochser etwas zu direkt an. Der Abwurf kostete ihn und Cicero eine bessere Platzierung als Rang zehn.© Foto: Keck/Johann-Krone
Schlagworte

Unter den acht Platzierten der Dressurprüfung Klasse S** strahlt eine besonders: Tatjana Stoff. Die Lützower Reiterin holte sich am Sonntag den sechsten Rang. Sie knüpfte zwar nicht ganz an ihren Erfolg vom Vortag an – dort wurde sie Erste in der Internationalen Aufgabe der Klasse S – doch ist sie nach dem fünften Turniertag „total zufrieden“, wie sie sagt. 

Carolin Nowag vom Reit- und Fahrverein Ostbevern konnte mit ihrem Pferd Diamond Child am Sonntag am besten abschneiden. Sie erhielt 70,219 Prozentpunkte von den Richtern Michael Settertobulte, Harry Lorenz und Klaus Storbeck. 24 Paare waren in dieser Prüfung am Start. Vom RV Lützow starteten zudem Kirsten Heek, Maike Dahlkamp und zweimal Kathrin Middelmann.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt