Entscheidung über Rathaus ist gefallen - Rat entscheidet sich für Entwurf aus Münster

Neues Rathaus

Die Entscheidung überrascht nicht: Olfen arbeitet beim An- und Umbau des Rathauses mit dem Büro DBCO aus Münster zusammen. Ein einstimmiges Votum offensichtlich im Sinne vieler Bürger.

Olfen

, 12.02.2020, 18:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
So soll das Rathaus in Olfen nach dem Willen der Olfener Politiker künftig aussehen.

So soll das Rathaus in Olfen nach dem Willen der Olfener Politiker künftig aussehen. © loomn.de

Bei einer nicht repräsentativen Abstimmung unserer Zeitung gab es einen klaren Favoriten: das Büro DBCO aus Münster. „Die Arbeit des Büros DBCO ist qualitativ sehr gut gelungen und bietet reichlich Flexibilität und Erweiterbarkeit.

Zudem schlug das Büro kreative Ideenansätze für die Arbeit im Rathaus vor, so wie wir es uns aus dem Wettbewerb gewünscht haben“, sagt Bürgermeister Wilhelm Sendermann nach dem einstimmigen Beschluss im nichtöffentlichen Teil der Ratssitzung.

Neues Rathaus wird niedriger als werden als das Gelbe Haus

Das Rathaus wird am Markt eine Höhe von rund 14,50 Meter haben und ist damit über 2 Meter niedriger als das Bestandsgebäude. Das gelbe Haus, das ebenfalls von der Stadt genutzt wird, ist im Vergleich rund 13,40 m hoch.

„Ein Abbruch ist an dieser Stelle auch so etwas wie ein Aufbruch zum Neuen“, so der Bürgermeister und weiter: „Das neue Rathaus mit der Ausrichtung auf Kunst und Kultur wird der ganzen Stadt gut tun.“

Aufgabe der nächsten Monate wird es nun sein, die Wettbewerbsarbeit zu präzisieren und konkretisieren, um auf dieser Grundlage im September 2020 einen Förderantrag im Städtebauförderprogramm 2021 einzureichen.

Der Siegerentwurf erfüllt auch eine besondere Anforderung des Wettbewerbs. Die teilnehmenden Büros sollten einen Balkon einplanen - für den Rathaussturm und andere besondere Anlässe.

Lesen Sie jetzt