Erneut mehr Corona-Infizierte im Kreis Coesfeld - aber Olfener und Nordkirchener Zahlen stabil

Coronavirus

Erneut ist die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Coesfeld gestiegen. Angestiegen sind die Zahlen aber nicht in allen Kommunen.

Olfen

von Arndt Brede

, 26.03.2020, 17:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Corona-Krise ist noch längst nicht überstanden. Die Zahl der Infizierten steigt und steigt.

Die Zahl der nachgewiesenen Ansteckungen mit dem Coronavirus liegt am Donnerstag (26. März ) im Kreis Coesfeld insgesamt bei 232 Fällen – gegenüber dem Stand von 207 Fällen am Mittwoch (25. März). Aufgrund eines Berechnungsfehlers hatte der Kreis Coesfeld hier zunächst von 205 Ansteckungen berichtet, dann aber eine Korrektur der Statistik um zwei Fälle vorgenommen.

Zahlen in Olfen und Nordkirchen stabil

Nicht überall sind die Zahlen allerdings angestiegen. So bleibt es in Olfen bei zehn Fällen. Und Nordkirchen ist mit elf Fällen ebenfalls gegenüber dem Vortag stabil geblieben.

Die aktuelle Zahl von 232 Fällen teilt sich auf wie folgt: 18 Personen in Ascheberg, 15 in Billerbeck, 26 in Coesfeld, 65 in Dülmen, zwölf in Havixbeck, 24 in Lüdinghausen, elf in Nordkirchen, 14 in Nottuln, zehn in Olfen, vier in Rosendahl und 33 in Senden.

Insgesamt werden im Kreis Coesfeld 17 mit dem Coronavirus infizierte Menschen im Krankenhaus behandelt, davon vier auf der Intensivstation.

Wie der Kreis Coesfeld mitteilt sind 24 Personen gesundet.

Lesen Sie jetzt