Fahrräder sollen an den Schulen und am Sportpark künftig sicher und trocken stehen

Fahrradabstell-Anlagen

Ungeschützt stehen zig Fahrräder auf dem Gelände der Wolfhelm-Gesamtschule Olfen an jedem Schultag. Damit soll bald Schluss sein, die Stadt plant ein stadtweites Fahrradkonzept.

Olfen

, 23.01.2020, 17:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fahrräder sollen an den Schulen und am Sportpark künftig sicher und trocken stehen

Viele Gesamtschüler kommen mit dem Fahrrad zur Schule, doch einen geschützten Unterstellplatz gibt es nicht. © Kalthoff

Den Wunsch haben Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule wiederholt geäußert: „Ein regengeschützter Abstellplatz für die Fahrräder wäre super.“ Getan hat sich in den Jahren aber nicht wirklich etwas.

Wer morgens um kurz nach 8 Uhr über die Straße Westerfeld Richtung Gesamtschule fährt, sieht das „ganze Dilemma“. In zwei langen Reihen stehen unzählige Fahrräder. Wenn sie überhaupt noch stehen und nicht umgekippt sind.

„Um den Fahrradverkehr in Olfen zu fördern, soll das Angebot vor allem an Schulen und öffentlichen Plätzen in Olfen mit praktikablen und sicheren Fahrradabstellanlagen ausgeweitet/verbessert werden“, heißt es in einer Vorlage der Stadtverwaltung für die nächste Sitzung des Schulausschusses.

Stadtverwaltung hat bereits mit Erfolg Fördermittel beantragt

Im Bereich der Gesamt- und auch der Grundschule sieht die Verwaltung „vor allem aufgrund der deutlich langen Abstellphasen die Notwendigkeit, die Abstellmöglichkeiten mit einer Überdachung zu versehen, um Fahrräder vor Witterung zu schützen". Bedarf für zusätzliche Fahrrad-Abstellplätze sieht die Verwaltung auch am Steversportpark.

Für das Vorhaben hat die Stadt bereits Fördermittel beantragt. „Ein Zuwendungsbescheid hierfür liegt bereits seit Anfang Dezember 2019 vor. Das Vorhaben wird mit einer Förderquote von 45 Prozent bezuschusst“, heißt es in der Verwaltungsvorlage.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt