Gezeichnete Anteile für den Dorfladen in Vinnum werden verdoppelt

Vorschlag der Olfener Stadtverwaltung

Bereits 78 Bürger haben Anteile für einen Dorfladen in Vinnum gezeichnet. Nun unterbreitet die Verwaltung einen interessanten Vorschlag.

Olfen

von Theo Wolters

, 06.11.2017, 09:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
In dem Haus, in dem  jetzt die Sparkasse ist, könnte ein Dorfladen entstehen.

In dem Haus, in dem jetzt die Sparkasse ist, könnte ein Dorfladen entstehen. © Foto: Theo Wolters

Zufrieden mit der Anzahl der gezeichneten Anteile für die Unternehmergesellschaft Dorfzentrum „Unser Vinnum“ ist der Gesellschafterrat. „Es läuft gut, unser Ziel sind aber 100 gezeichnete Anteile“, so Carsten Brass in einem Gespräch mit der Redaktion. Bisher gebe es 78 Gesellschafter, die Anteile gezeichnet haben. Das Kapital bestehe aus rund 20.000 Euro.

Mindestanteil 250 Euro

Vinnumer, Olfener und alle, die einen Anteil zeichnen möchten, sollten dies in den nächsten Tagen tun. Denn der Haupt- und Finanzausschuss wird sich am Dienstag, 14. November, mit einem Vorschlag der Verwaltung befassen. Diese schlägt vor, das bis zur Sitzung gezeichnete Kapital zu verdoppeln. Zudem, so der Vorschlag, soll die Stadt Olfen mit einem Mindestanteil auch Gesellschafter werden. Der Mindestanteil beträgt 250 Euro. Antragsformulare liegen unter anderem in der SB-Geschäftsstelle der Volksbank und Sparkasse an der Hauptstraße aus. Zudem sind sie auch bei der Gärtnerei Lohmann erhältlich.

Defizitausgleich

Die Verwaltung schlägt der Politik zudem vor, maximal 10.000 Euro jährlich für die ersten drei Geschäftsjahre des Dorfladens als Defizitausgleich zur Verfügung zu stellen. Bei der Sitzung um 17 Uhr im Bürgerhaus, Kirchstraße 22, wird ein Mitglied des Gesellschafterrats die Konzeption des Dorfladens vorstellen.

Lesen Sie jetzt