Senioren bekommen derzeit kostenlose FFP2-Masken in Apotheken. © picture alliance/dpa
Kostenlose Masken

Gratis FFP2-Masken: Olfener Kunden waren erst ungehalten, jetzt glücklich

Die Apotheken geben seit dem 15. Dezember kostenlose FFP2-Masken an bestimmte Personengruppen ab. Anfänglich gab es Lieferengpässe - nun ist für die nächste Gratis-Aktion vorgesorgt.

Als die Apotheken die Anweisung bekamen, ab dem 15. Dezember kostenlose FFP2-Masken an Senioren ab 60 Jahren und Vorerkrankte zu verteilen, wurde es stressig: Die Berechtigten stürmten teilweise vor Weihnachten in die Apotheken, um ihre drei Gratis-Masken abzuholen. Doch die Apotheker hatten wenig Vorlaufzeit, um genug Masken vorzubestellen. „Anfangs hatten wir nicht genug, da waren die Menschen schon etwas ungehalten“, berichtet Christiane Mahlkemper von der Stadtapotheke. Inzwischen seien genug Masken vorhanden, geprüft und mit CE-Siegel. Auch die Kunden haben sich entspannt und zeigen sich dankbar.

Für die nächste Aktion habe die Apotheke bereits genug eingekauft – dafür muss sie in Vorkasse gehen. Im Januar bekommen die berechtigten Personen, die auch im Dezember Gratis-Masken bekamen, zwei Coupons für jeweils sechs Masken von ihrer Krankenhasse. So kann besser kontrolliert werden, dass die Bürger sich nicht bei verschiedenen Apotheken weitere Masken abholen.

2 Euro Zuzahlung werden fällig

In den ersten Tagen der Ausgabe war es voll in den Apotheken: In der Stadtapotheke wurden die Kunden in eine Tabelle eingetragen, um Doppelungen zu vermeiden. Zudem gab es eine Einbahnstraße vom Eingang zum Ausgang des Ladens, um den Strom der Masken-Abholer von den restlichen Kunden zu trennen. Inzwischen hat sich die Lage entspannt und Mahlkemper geht davon aus, dass die großen Ströme im Januar ausbleiben: „Es steht nicht fest, wann die Coupons ankommen werden. Für manche könnten die 2 Euro Zuzahlung, die bei den Coupons fällig werden, eine Hürde sein. Andere haben vielleicht gemerkt, dass man durch die FFP-Masken nicht so gut atmen kann und verzichten darauf, auch wenn die Masken sehr sinnvoll sind.“

Auch Apotheker Michael Gastreich wurde anfänglich in der Marienapotheke regelrecht überrannt: „Es ist schwer zu schätzen, wie viele da waren, auf jeden Fall Hunderte pro Tag.“ Die Masken wurden an einem gesonderten Ausgabeschalter überreicht, hauptsächlich waren Stammkunden dort. Für den Januar rechnet er mit einem ähnlichen Andrang, allerdings besser verteilt, da die Wenigsten sofort mit Eintreffen der Gutscheine loslaufen werden. Seine Vorräte hat die Marienapotheke jedenfalls schon aufgestockt.

Was sind FFP2-Masken eigentlich?

Doch warum sollte man eine FFP-Maske einer Alltagsmaske vorziehen? Die Funktion von FFP-Masken (Filtering Face Piece) erklärt das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte so: Sie schützen den Träger der Maske vor Partikeln, Tröpfchen und Aerosolen. Korrekt sitzende FFP-Masken liegen dicht an und bieten Fremd- und Eigenschutz. Die Masken sind vom Hersteller als Einwegprodukte vorgesehen. Sie müssen dicht am Gesicht sitzen, um ihre Filterleistung entfalten zu können. Das Design der FFP-Masken ist unterschiedlich. Es gibt Masken ohne Ausatemventil und Masken mit Ausatemventil.

Masken ohne Ausatemventil filtern sowohl die eingeatmete Luft als auch die Ausatemluft über die Maskenfläche und bieten daher sowohl einen Eigenschutz als auch einen Fremdschutz. Bei Masken mit Ventil ist der Fremdschutz wesentlich weniger ausgeprägt. Ausgeatmete Aerosole werden nicht durch das Filtermaterial abgefangen, sondern lediglich in gewissem Umfang durch das Ventil gebremst und verwirbelt. FFP2-Masken müssen 94 Prozent der Testaerosole filtern, um zertifiziert zu werden, FFP3-Masken 99 Prozent.

OP-Masken hingegen wurden für den Fremdschutz entwickelt. Sie schützen vor allem das Gegenüber vor abgegebenen infektiösen Tröpfchen des Mundschutzträgers. In der Klinik werden sie z.B. eingesetzt, um zu verhindern, dass Tröpfchen aus der Atemluft des Arztes in offene Wunden eines Patienten gelangen. Die Schutzfunktion von Alltagsmasken indes ist abhängig von Material und Sitz.

Über die Autorin
Volontärin
Geboren in Hamm, dann ausgezogen in die weite Welt: Nach ausgiebigen Europa-Reisen bin ich in meine Heimat zurückgekehrt und berichte nun über alles, was die Menschen in der Gegend gerade bewegt.
Zur Autorenseite
Sylva Witzig

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt