Treffen im Leohaus

Große Nachfrage: Eltern können sich treffen und bekommen viele Tipps

Viele wichtige Treffen konnten in den vergangenen Monaten nicht stattfinden - auch nicht das Eltern-Kind-Café. Doch jetzt hat der Verein MiO (Miteinander in Olfen) eine gute Nachricht.
Der Verein MiO (hier mit Barbara Neumann) lädt wieder ein zum Eltern-Kind-Café. Für die Teilnahme gibt es einige wenige Corona-Regeln © Antje Pflips (A)

Viele Dinge stürzen auf junge Familien mit kleinen Kindern ein. Der Lebensrhythmus ändert sich in vielen Bereichen, dazu kommen viele neue Aufgaben auf Mütter und Väter zu. Da ist es gut und wichtig, sich mit Menschen in der gleichen Situation auszutauschen. Wenn dann noch Experten mit Rat und Tat zur Seite stehen, ist die Situation perfekt.

Eine wichtige Anlaufstelle ist schon lange das Eltern-Kind-Café, das der Verein MiO organisiert. In der Pandemie mussten die monatlichen Treffen allerdings ausfallen. „Das Leohaus ist Modellprojekt, deswegen können wir mit dem Angebot starten“, sagt Doris Sendermann vom Verein Miteinander in Olfen. Aus vielen Gesprächen weis sie, dass die Nachfrage nach den Treffen und dem Austausch sehr groß ist.

Teilnehmer müssen negativen Test vorlegen und sich registrieren

Das erste Treffen nach der langen Pause findet statt am Freitag (28.) von 9 bis 10.30 Uhr im Leohaus. „Damit ein großer Abstand eingehalten werden kann, ist das Café in den großen Saal verlegt worden“, sagt Doris Sendermann. Gleichwohl müssen die Teilnehmer einen negativen Coronatest vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden ist. Beim Betreten des Leohauses tragen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Maske, zudem registrieren sie sich mit der Luca App oder füllen einen Zettel vor Ort aus. An dem Treffen nehmen auch eine Hebamme und Osteopathin teil.

Lesen Sie jetzt