Grünes Licht für Sekundarschule in Lüdinghausen

Mehr als 75 Anmeldungen

Die Schullandschaft in der Region wird sich im Sommer weiter verändern: In Lüdinghausen geht eine neue Sekundarschule an den Start, Real- und Hauptschule werden dann sukzessive auslaufen. Mit wie vielen Schülern die neue Sekundarschule starten wird, steht noch nicht fest.

OLFEN/LÜDINGHAUSEN

, 05.02.2015, 17:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wolfgang Weber (l.) von der Bezirksregierung überreicht Lüdinghausens Bürgermeister Richard Borgmann die Genehmigung für die Sekundarschule.

Wolfgang Weber (l.) von der Bezirksregierung überreicht Lüdinghausens Bürgermeister Richard Borgmann die Genehmigung für die Sekundarschule.

„Es könnte sein, dass das Anmeldeverfahren verlängert wird, um unentschlossenen Eltern noch eine Chance zu geben“, sagte auf Anfrage unserer Redaktion Christiane Klein von der Bezirksregierung in Münster. Sie machte zugleich deutlich, dass jetzt die Voraussetzungen für den Start der neuen Sekundarschule in Lüdinghausen erfüllt sind. Vor einer Woche hatte Schulabteilungsleiter Wolfgang Weber Lüdinghausens Bürgermeister Richard Borgmann die Genehmigung für die neue Sekundarschule übergeben.

Um starten zu können, waren mindestens 75 Anmeldungen notwendig. Die Zahl war am Donnerstagmittag überschritten, wie Christiane Klein sagte. Mit dem Start der Sekundarschule folgt Lüdinghausen einem Trend in den Nachbarstädten. In Selm war etwa 2014 eine Sekundarschule gegründet worden.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt