Gutscheinaktion in Olfen geplant - 75 Euro zahlen, 100 Euro ausgeben

Einkaufsgutschein

Mit Gutscheinen den örtlichen Handel unterstützen will voraussichtlich ab 1. Juli die Stadt Olfen. Die Idee ist in der Region nicht neu, bekommt in Olfen aber eine besondere Note.

Olfen

, 15.06.2020, 16:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Werbering - hier mit dem Vorsitzenden Matthias Gießler und seiner Stellvertreterin Monika Vormann - ist eingebunden in die geplante Gutscheinaktion.

Der Werbering - hier mit dem Vorsitzenden Matthias Gießler und seiner Stellvertreterin Monika Vormann - ist eingebunden in die geplante Gutscheinaktion. © Thomas Aschwer

Die Coronakrise hat bei der Stadt Olfen bereits für höhere Kosten bei gleichzeitig geringeren Einnahmen gesorgt. Jetzt könnten auf der Ausgabenseite auf Antrag der CDU-Fraktion noch die Kosten für Olfen-Gutscheine dazu kommen. Vor dem Beschluss im Rat am 23. Juni zeichnet sich bereits eine große Mehrheit für den Vorstoß ab.

„Vom Grundsatz her ist das eine gute Geschichte“, machte ein Sprecher der SPD-Fraktion im Hauptausschuss. Er hatte aber eine Bitte, die Ergebnisse der Aktion sollten für die Stadt auswertbar sein. Dahinter steckt die Sorge, dass beispielsweise die gesamte Summe in alkoholische Getränke investiert wird. Zu verhindern sein dürfte das aber nicht.

Mit Gutschein zusätzlichen Kaufanreiz schaffen

So soll die Aktion laufen: Die Kundin oder der Kunde kauft einen Gutschein über 100 Euro, bezahlt aber nur 75 Euro. Die restlichen 25 Euro kommen von der Stadt Olfen. Und zwar in der Form, dass der Händler/Gastronom den Gutschein über 100 Euro bei der Stadt einreicht und den vollen Nennwert bekommt.

„Wir halten dies für ein probates Mittel, um Händler und Gastronomen zu unterstützen. Der Gutschein würde zum einen den Käufern helfen, dass sie nur 75 Prozent des tatsächlichen Wertes bezahlen müssten, zum anderen kommt es den Händlern und Gastronomen zugute, da ein zusätzlicher Kaufanreiz geschaffen wird“, betont die CDU-Fraktion.

Lesen Sie jetzt