Hundeauslaufflächen in Olfen: Kleine und große Vierbeiner bleiben unter sich

mlzHundeauslaufflächen

Dass Olfen gleich zwei Hundeauslaufflächen bekommt, hatte die Politik schon auf den Weg gebracht. Nun gibt es Details zu den Planungen.

Olfen

, 30.08.2020, 15:23 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Olfener Bau- und Umweltausschuss hat jetzt beschlossen, zwei Hundefreilaufflächen am „Alten Postweg“ und östlich der „Dreibogen-Brücke“ zu errichten. Der Beschluss fiel einstimmig.

Jetzt lesen

Im Vorfeld hatte es Bürgerversammlungen gegeben, bei denen die Stadtverwaltung abgeklopft hatte, welchen Standort und welche Ausstattung eine solche Hundeauslauffläche haben solle. Zunächst war geplant, eine große Fläche zur Verfügung zu stellen. Doch es stellte sich heraus, dass der Bedarf sehr groß ist und dass Frauchen und Herrchen mit ihren Vierbeinern keine langen Wege in Kauf nehmen möchten, um zur Auslauffläche zu kommen. Und so entschied sich die Verwaltung im Zusammenspiel mit der Politik für zwei Flächen. Am Alten Postweg und östlich der Dreibogen-Brücke.

Zugang durch eine Schleuse

Die Verwaltung macht nun folgende Vorschläge:

Um Klein- und Großhunde auf Wunsch der Bürgerinnen und Bürger wegen der Verletzungsgefahr zu trennen, wird auf beiden Flächen ein Teilbereich für Kleinhunde abgetrennt. Um ein sicheres „raus und rein“ der Hunde zu gewährleisten, werden die Freilaufflächen mit einer Schleuse versehen. Zusätzlich werden Bänke, Mülleimer mit Kotbeuteln und Hinweisschilder zur Benutzung des Geländes aufgestellt.

Jetzt lesen

Eine Freilauffläche befindet sich im westlichen Stadtgebiet am Naturbad/ Alter Postweg. In diesem Bereich soll neben der rund 30 mal 50 Meter großen Freilauffläche auch ein Parkplatz mit circa fünf Stellplätzen errichtet werden. Die zur Verfügung stehende Fläche für Kleinhunde beläuft sich auf circa 600 Quadratmeter. Demnach stehen für Großhunde circa 900 Quadratmeter Freilauffläche zur Verfügung. Die Kosten für diese Hundefreilauffläche einschließlich Parkplätzen belaufen sich auf rund 20.000 Euro brutto.

Die zweite Fläche befindet sich im östlichen Stadtgebiet im Bereich der „Alten Fahrt“ an der Dreibogen-Brücke. Dort soll eine circa 20 mal 80 Meter große Hundefreilauffläche entstehen. Die Kleinhunde haben circa 500 Quadratmeter zur Verfügung. Großhunde circa 1100 Quadratmeter. Die Kosten für diese Fläche belaufen sich auf rund 15.000 Euro brutto.

Die Gesamtkosten für die Errichtung der Freilaufflächen belaufen sich demnach auf rund 35.000 brutto. Die Deckung der Kosten zur Errichtung der Freilaufflächen erfolgt aus den Erschließungskosten Olfener Heide.

Stadt setzt auf Bürgerengagement

Wie Bürgermeister Wilhelm Sendermann ankündigt, werde es nach den beiden ersten Bürgerversammlungen eine weitere geben: Die Stadt setze darauf, dass Interessenten mithelfen, „wenn es darum geht, die Flächen in Ordnung zu halten“.

Die beiden eingezäunten Flächen sollen laut Verwaltung zeitnah errichtet werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt