Ungewöhnliche Idee: In Olfen gibt es bald den Kreuzweg auf Matratzen

Kunstprojekt

Ein Kreuzweg ist in der Fastenzeit nichts ungewöhnliches. Ein Kreuzweg auf Matratzen allerdings schon. Er ist im März in Olfen zu sehen und hat einen ernsten Hintergrund.

Olfen

, 29.02.2020, 12:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ungewöhnliche Idee: In Olfen gibt es bald den Kreuzweg auf Matratzen

© Veranstalter

Eine außergewöhnliche Ausstellung wird ab dem kommenden Sonntag, 8. März, in der Pfarrkirche St. Vitus zu sehen sein und auf die Passionszeit einstimmen: Um 17 Uhr sind alle Interessierten eingeladen, den „Heils- und Leidensweg der Frauen“ der Aachener Künstlerin Monika Brenner auf sich wirken zu lassen. Ein Kreuzweg auf Matratzen sozusagen.

„Viele Lebensmomente der Frauen, sowohl heilende als auch brüchige, spielen sich im Bett ab – das war eine Grundidee“, heißt es in der Ankündigung zur Ausstellung. Auf einer Matratze spiele sich die gesamte Bandbreite des Lebens ab: Stunden der Liebe und Lust, Sterbestunden, Krankheitstage, Gewalt. „Eine Matratze ist ein Ort von Träumen und Albträumen“, heißt es weiter.

Erstmals 2011 zu sehen

Die Künstlerin Monika Brenner zeigte die Ausstellung erstmals 2011 in der münsterischen Überwasserkirche. Sie zeigt sieben unterschiedlich gestaltete Laken auf Matratzen mit Gestaltungen zu eindringlichen Lebens- und Notsituation mitten aus der aktuellen Wirklichkeit.

Die Ausstellung wird am 8 März um 17 Uhr eröffnet und ist bis zum 20. März zu sehen. Am 17. März um 18 Uhr sind alle eingeladen diese Wegliturgie als Kreuzweg, zu erfahren und gemeinsam zu beten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt