Inzidenz im Kreis Coesfeld sinkt auf 80 – zusätzliche Impfdosen verfügbar

Gute Nachrichten aus dem Kreis Coesfeld: Die Inzidenz ist am Samstag (1. Mai) zurückgegangen. Außerdem stehen 800 zusätzliche Impfdosen zur Verfügung, für die zwei Termine wählbar sind.
Menschen über 60 Jahren können sich im Kreis Coesfeld mit Astrazeneca impfen lassen. Es stehen 800 zusätzliche Dosen zur Verfügung. © dpa

Das Landeszentrum für Gesundheit Nordrhein-Westfalen (LZG) hat für den 1. Mai (Stand 0 Uhr) neue Inzidenzzahlen veröffentlicht. Im Kreis Coesfeld ist die Zahl von 84,8 auf 80,2 zurückgegangen und liegt damit weiterhin deutlich unter den kritischen Marken.

Außerdem weist das Impfzentrum des Kreises Coesfeld darauf hin, dass 800 Impfdosen des Herstellers Astrazeneca zur Verfügung stehen. Für diese können sich ab sofort bis Sonntag, 2. Mai, 17 Uhr, ausschließlich über 60-Jährige über die Seite impfen.kreis-coesfeld.de registrieren. Die Impfdosen werden am 8. und 9. Mai 2021 im Impfzentrum verimpft.

Die Anmeldung erfolgt lediglich über das Eintragen von Name, Vorname und E-Mailadresse sowie der Bestätigung des Alters und der Einverständniserklärung. Ab Montag werden unter allen eingetragenen Personen 800 ausgelost, die im Laufe der Woche einen Buchungslink an die angegebene E-Mail-Adresse bekommen. Mit diesem Code kann dann ein Termin für Samstag, 8. Mai, oder Sonntag, 9. Mai, vereinbart werden – und nicht, wie ursprünglich durch den Kreis mitgeteilt, am Freitag und Samstag.

„Das Kontingent von 800 Impfdosen entstand vor allem aus Resten von der Umstellung des Impfstoffes von Astrazeneca auf Biontech oder Moderna bei der Folgeimpfung“, teilte der Kreis Coesfeld am Freitagabend (30. April) mit.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt