Kind (9) hat in Olfen bei Verkehrsunfall besonderen Schutzengel

Verkehrsunfall

Ein Kind ist am Dienstag, 27. April, bei einem Verkehrsunfall in Olfen leicht verletzt worden. Ein Umstand hat dazu geführt, das nichts Schlimmeres passiert ist.

Olfen

, 28.04.2021, 11:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei einem Verkehrsunfall in Olfen (Symbolbild) wurde ein Kind leicht verletzt.

Bei einem Verkehrsunfall in Olfen (Symbolbild) wurde ein Kind leicht verletzt. © dpa

Am 27.04.2021 gegen 18 Uhr kam es zwischen einem neunjährigen Kind aus Olfen und einem 46-jährigen Autofahrer aus Werdohl zu einem Verkehrsunfall. Das teilt die Pressestelle der Kreispolizeibehörde Coesfeld mit. Der 46-Jährige befuhr laut Polizei mit seinem Auto die Straße „Sternbusch“, als aus einer Grundstückszufahrt das Kind mit seinem Rad auf die Straße fuhr. Sowohl der Autofahrer als auch das Kind konnten den Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Durch den Zusammenstoß mit dem Auto verletzte sich das Kind nach Angaben der Polizei leicht im Bereich des Gesichts.

Polizei: Fahrradhelm verhinderte schwerere Verletzungen

Das Kind hatte offenbar einen ganz besonderen Schutzengel. Die Polizei berichtet nämlich in ihrer Pressemitteilung: „Glücklicherweise trug das Kind einen Fahrradhelm, wodurch schwerere Verletzungen verhindert wurden.“ Der Pkw wurde durch den Zusammenstoß nur leicht beschädigt. Im Verlauf der Unfallaufnahme erschienen die Eltern an der Unfallstelle und übernahmen die weitere Betreuung ihres Kindes.

Die Unfallstatistik 2020 des Kreises Coesfeld weist für Olfen insgesamt 22 Verkehrsunfälle mit Radfahrern, Pedelec- oder E-Bike-Fahrern aus. Das sind drei mehr als 2019. Bei den Verkehrsunfällen insgesamt war 2020 ein Kind leicht verletzt worden. 2019 waren es vier leichtverletzte Kinder gewesen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt