Konzert Klangraum in der Vitus-Kirche begeisterte

Pro Organo

OLFEN Die Vitus-Kirche war am Sonntagabend zum Bersten gefüllt. Nahezu in jeden Winkel der Kirche, auf den Emporen und natürlich vorne im Altarbereich hatten sich Olfener Musiker formiert.

von Von Marie Rademacher

, 26.10.2009, 14:42 Uhr / Lesedauer: 1 min

Insgesamt 14 solcher Gruppen wirkten nämlich an dem Konzert mit, dem die Kirche seinen "Klangraum" gab, wie das Konzert überschrieben war. Die Plätze, die nicht von Musikern belegt waren, füllten sich schnell mit Interessierten aus der Umgebung, die sich dieses gewaltige Unternehmen nicht entgehen lassen wollten. Wieder Erlös für die Orgel 410 Besucher waren es letztendlich, die sich in der Kirche einfanden. Einen guten Zweck hatte das Konzert außerdem auch noch: Initiiert hatte es nämlich der Olfener Verein Pro Organo, der sich für die Renovierung und teilweise Erneuerung der Kirchenorgel einsetzt. Der Erlös aus dem Eintritt des Konzerts wird sämtlich für die Orgel verwandt werden.

Marienlieder, die entweder in gesungener oder in rein instrumentaler Form erklangen, erfreuten das Publikum. Den Start in das Programm übernahmen die Kinder vom Vorchor des Jungen Chores. Aus den hinteren Reihen erklang dann das Spiel des Musikcorps 76, das vom Gloria des Jagdhornbläserkorps Horrido abgelöst wurde, der sich im Seitenschiff der Kirche positioniert hatte. Der Evangelische Kirchenchor, der Singkreis Sankt Marien aus Vinnum, der Instrumentalkreis von Sankt Vitus sowie dessen Kirchenchor, der Junge Chor Olfen, die Chorgemeinschaft `82, der Chor Auftakt, das Akkordeon-Orchester aus Olfen, der MGV Harmonia 1866, der Liturgiekreis - kaum zu enden schien die Liste der Musikgruppen.

Live-Aufzeichnung Zum Finale sangen und spielten alle - auch das Publikum - dann zusammen das Lied "Wunderschön Prächtige", das dafür eigens von Gerhard Rabe bearbeitet worden war und das Helmut Frye an diesem Abend für die Gesamtheit dirigierte. Dieses Lied wurde sogar live aufgezeichnet. Das gesamte Konzert ist ab Dezember auf CD erhältlich und wird dann den einen oder anderen an diesen Abend erinnern können. "Daher noch einmal auch ein recht herzlicher Dank an alle beteiligten Sänger und Chöre", freute sich Pro-Organo-Vorsitzender Heiner Dieckmann über den Erfolg.

 

Lesen Sie jetzt