Megaphon begleitete Schüler zur Kirche

Gottesdienst zum Jubiläum

Die komplette Wolfhelm-Gesamtschule mit rund 650 Schülerinnen und Schülern hat am Dienstagmorgen einen ökumenischen Gottesdienst in St. Vitus besucht. Das war auch eine große organisatorische Leistung, bei der sogar ein Megaphon zum Einsatz kam.

Olfen

von Von Antje Pflips

, 04.10.2011, 14:06 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Wohin?“ war die Leitfrage, die den Jugendlichen gestellt wurde. Reuter erklärte, dass sich aber auch immer wieder Bischof Wolfhelm diese Frage stellte, der Namensgeber der Schule. Wolfhelm ist in Olfen geboren und vermachte seine gesamten Besitztümer der Kirche. Mit der Schenkungsurkunde von 889 wurde erstmalig der Ort Olfen genannt. Texte über seine Gedanken und Handlungen wurden im Wechsel mit dem Text des Liedes von der Gruppe Silbermond „Krieger des Lichts“ verlesen.

Eine ganze Schule vom Schulgebäude zur Kirche zu bewegen, bedeutet auch eine große organisatorische Leistung. In Gruppen sammelten sich die Klassen auf dem Marktplatz. Mit dem Megaphon gab Martin Reuter letzte Anweisungen. Nach dem Sponsorenlauf und der Fahrt nach Norderney war dieses die dritte Großveranstaltung, die die Schule zum Jubiläum durchführte. Am 7. Oktober folgt der offizielle Festakt zum 20-jährigen Bestehen.

Lesen Sie jetzt