Nach erneutem Crash: Tempo 70 an der Unfallkreuzung

Gesprächsthema im Kreis

OLFEN Ein schwerer Verkehrsunfalll ereignete sich erneut am Donnerstagabend an der Kreuzung Birkenallee/B 235. Zwei Personen wurden schwer verletzt. Schon seit einiger Zeit wird in diesem Bereich eine Temporeduzierung auf 70km/h gefordert. Und in naher Zukunft sollen die Verkehrsschilder aufgestellt werden. Bürgermeister Josef Himmelmann führte am Donnerstag ein Gespräch mit dem Kreis.

von Von Theo Wolters

, 16.10.2009, 14:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Unfallstelle.

Die Unfallstelle.

"Der Kreis ist ebenfalls der Meinung, dass man andieser Stelle das Tempo reduziern muss", so der Bürgermeister. In diesem Bereich gebe es die Abzweige Birkenallee und B474. "Auf vielen Bundesstraßen wird bei Abzweigen das Tempo auf 70km/h reduzierte. Dies wird nun auch in diesem Bereich geschehen."

Gesprächsthema mit dem Kreis war auch die Situation an der Birkenallee in Höhe der Steveraue. Hier soll nun die Querung der Straße sichere gestaltet werden. An der bestehenden Mittelinsel wird es eine bessere Querungsmöglichkeit geben.

Von der Steveraue bis zur Querung wird ein rund zehn Meter langer Weg angelegt. Zudem wurde mit dem Kreis vereinbart, das vom Friedhof bis zur Einmündung Steveraue nun ein Rad- und Fußweg stadtauswärts angelegt wird.

Lesen Sie jetzt