Neue Aula des Antonius-Gymnasiums eröffnet

Nach Brand 2011

Der Gedanke an den 24. August 2011 lässt Elisabeth Hüttenschmidt einen Schauer über den Rücken laufen. Morgens um kurz nach sieben erfuhr die Leiterin des St.-Antonius-Gymnasiums in Lüdinghausen von dem verheerenden Brand im Schulgebäude. Jetzt, nach der Eröffnung der neuen Aula, kann Hüttenschmidt wieder lachen.

Olfen/Lüdinghausen

von Von Anne Petersohn

, 08.11.2012, 18:04 Uhr / Lesedauer: 1 min

Schüler der Klassen fünf und sechs erinnerten in ihrer Pantomime an die schreckliche Zeit nach dem Großbrand. Michael Hermeling aus der 6 e wählte Musik als Ausdrucksmittel: „Fiducia – Zuversicht“ hatte er sein selbst komponiertes Stück genannt, das er den Gästen auf dem Klavier vorspielte.„Reichlich unwirklich“ habe es sich angefühlt, als der Polizei-Hubschrauber an jenem Morgen in den Sommerferien auf dem Schulgelände gelandet sei, erinnerte sich auch Elisabeth Hüttenschmidt in ihrer Rede. Selbst eine Spürhunde-Staffel habe die Polizei eingesetzt, um der Brandursache auf die Spur zu kommen. „Es war wie im Tatort.“

Immer wieder hätten Prüftechniker das einsturzgefährdete Gebäude unter die Lupe genommen. „Bis zum Samstagnachmittag wussten wir nicht, ob wir am Montag mit dem Unterricht beginnen können.“ Mit dreitägiger Verspätung sei das Gymnasium schließlich in das Schuljahr 2011/2012 gestartet – ein Jahr, in dem Schüler und Lehrer gleichermaßen mit Einschränkungen, Dreck und Lärm hätten leben müssen. „Sie haben viel Durchhaltevermögen bewiesen.“ Das Gefühl im Moment der Eröffnung sei dafür umso überwältigender: „Wir haben einen wunderschönen Versammlungsort erhalten.“ Auch aus Sicht von Lüdinghausens Bürgermeister Richard Borgmann hatte der gestrige Tag übergreifende Bedeutung für die Schullandschaft der Region.

„Heute erhält das Anton sein Herz zurück“, sagte Borgmann. Wie das menschliche Organ habe auch die Schule nach dem Stillstand in einer komplizierten Operation wieder zum Leben erweckt werden müssen. „Statt in Resignation zu verfallen, war hier eine Aufbruchstimmung zu spüren.“ Das Ergebnis monatelanger Bemühungen spiegle sich in Architektur und Ausstattung der neuen Aula am St.-Antonius-Gymnasium wider: „Form und Funktion ergänzen sich eindrucksvoll.“

Lesen Sie jetzt