Neuer Name und eingetragener Verein

OLFEN Herzlich ging es in der Olfener Stadthalle zu. Die Mitglieder des Deutschen Teckelklubs Olfen-Sandfort trafen sich zur Jahreshauptversammlung. Ein neuer Vorstand wurde gewählt und Berichte über die vergangenen Jahre präsentiert.

von Von Nora Steffens

, 16.01.2008, 17:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der neue Vorstand des Teckelklubs (v.l.): Gabi Redemann, Walter Focke, Wolgang Wolski, Gerlinde Leuthäußer, Anne Danielsmeier, Hannelore Redemann und Heinz Roters.

Der neue Vorstand des Teckelklubs (v.l.): Gabi Redemann, Walter Focke, Wolgang Wolski, Gerlinde Leuthäußer, Anne Danielsmeier, Hannelore Redemann und Heinz Roters.

Neben positiven Berichten des ehemaligen Zuchtwarts Walter Focke und des ehemaligen ersten Vorsitzenden Dieter Modner, bedankte sich der Obmann für Gebrauch, Bernhard Linnert bei allen tatkräftigen Helfern. Er berichtete von den durchgeführten Prüfungen und den Erfolgen der vielen Dackel.

Ilk von Bodelschwingh erfolgreichster Dackel

Auch wurde der erfolgreichste Hund, Ilk von Bodenschwingh mit 1844 Punkten und seine Besitzerin Hannelore Redemann vom Obermann für Gebrauch geehrt.

Im Laufe des Abends fasste der Vorsitzende noch einmal die vergangenen vier Jahre zusammen, erzählte von all den Erfolgen und den Steigerungen, insbesondere bei der Mitglieder- und Dackelanzahl. Voller Stolz verkündete er den gelungenen Überschuss der Kasse und  den Zuwachs an technischen Geräten und berichtete von den Umbauaktionen für die Tiere. Spontan beschlossen Dieter Modner und der restliche Vorstand zum ersten Mal die Wahl eines Ehrenmitglieds und schlugen den ehemaligen Zuchtwart Walter Focke vor. "Mir kommt es vor, als würde er allein 50 Prozent der vollendeten Vereinsarbeit ausmachen", so Dieter Modner. Fernab der Tagesordnung wurde die Gründung eines eingetragenen Vereins (e.V.) beschlossen. Der Name lautet ab sofort: Deutscher Teckelklub Olfen-Sandfort e.V.

Züchternadel und "Silberner Bruch"

Die Züchternadel in Bronze erhielt Philipp Overhaus (Lüdinghausen). Den "Silbernen Bruch" erhielten Claudia Sadsykowski (Nordkirchen), Michael Tölle (Haltern am See) und Franz-Josef Meermann (Waltrop).

Lesen Sie jetzt