Neues Terrarium in altem Fachwerkhaus eröffnet

Gut Eversum

Das Gut Eversum an der Eversumer Straße ist um eine Attraktion reicher: Am Freitag eröffnete der Tier- und Freizeitpark die erste Etage des neuen Terrariums direkt hinter dem Eingang – mit einigen Hinguckern.

OLFEN

von Von Daniel Müller

, 22.08.2011, 14:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
Philipp Radtke vom Gut-Eversum-Team mit einer Schildkröte.

Philipp Radtke vom Gut-Eversum-Team mit einer Schildkröte.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Neues Terrarium auf Gut Eversum

Das Gut Eversum ist um eine Attraktion reicher: Der Tier- und Freizeitpark eröffnete die erste Etage des neuen Terrariums.
19.08.2011
/
Tim Kattwinkel vom Gut-Eversum-Team.© Foto: Daniel Müller
Insgesamt gibt es 12 neue Terrarien sowie zwei Bereiche für Schildkröten.© Foto: Daniel Müller
Auch die Wüstenwühlmaus hat schon einen neuen Unterschlupf gefunden.© Foto: Daniel Müller
Das neue Terrarium bietet ausreichend Platz für kleine Krebse.© Foto: Daniel Müller
Nahaufnahme: dem Krebs geht es gut.© Foto: Daniel Müller
Was mag sich wohl hinter der Pflanze verbergen?© Foto: Daniel Müller
Die Schildkröten brauchen ab und zu UV-Licht.© Foto: Daniel Müller
Die griesche Landschildkröte.© Foto: Daniel Müller
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Neues Terrarium auf Gut Eversum

Das Gut Eversum ist um eine Attraktion reicher: Der Tier- und Freizeitpark eröffnete die erste Etage des neuen Terrariums.
19.08.2011
/
Tim Kattwinkel vom Gut-Eversum-Team.© Foto: Daniel Müller
Insgesamt gibt es 12 neue Terrarien sowie zwei Bereiche für Schildkröten.© Foto: Daniel Müller
Auch die Wüstenwühlmaus hat schon einen neuen Unterschlupf gefunden.© Foto: Daniel Müller
Das neue Terrarium bietet ausreichend Platz für kleine Krebse.© Foto: Daniel Müller
Nahaufnahme: dem Krebs geht es gut.© Foto: Daniel Müller
Was mag sich wohl hinter der Pflanze verbergen?© Foto: Daniel Müller
Die Schildkröten brauchen ab und zu UV-Licht.© Foto: Daniel Müller
Die griesche Landschildkröte.© Foto: Daniel Müller
Schlagworte

Am Anfang der vergangenen Woche gaben Bau- und Veterinäramt dann aber grünes Licht. Insgesamt können die Besucher 14 Terrarien bestaunen. Das neue Terrarium hat bisher rund 30.000 Euro gekostet.

Im kommenden Jahr soll auch die 2. Etage des Fachwerkhauses umgebaut werden. Dort sollen dann Groß-Terrarien entstehen.

Lesen Sie jetzt