Olfener Rathaus: Die Queen feierte Weiberfastnacht

Die fünfte Jahreszeit

Mit Weiberfastnacht hat am Donnerstag der närrische Ausnahmezustand begonnen: In Olfen übernahm die Queen das Zepter im Rathaus. Was heißt hier die Queen? Es waren gleich mehrere. Wir waren mit der Kamera in der Stadt unterwegs und haben Eindrücke festgehalten.

OLFEN

, 31.01.2016, 14:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Olfens Bürgermeister Wilhelm Sendermann ist jetzt der "Bürgerking" mit dem Namen Sir William. Die Verwaltungsmitarbeiterinnen wollten es so.

Olfens Bürgermeister Wilhelm Sendermann ist jetzt der "Bürgerking" mit dem Namen Sir William. Die Verwaltungsmitarbeiterinnen wollten es so.

Ein ganzes Rathaus voller Königinnen? Das gibt es. Zu erleben in Olfen, wo die Verwaltungsmitarbeiterinnen an Weiberfastnacht kurzerhand die Arbeit Arbeit sein ließen, sich als Queen Elizabeth verkleideten und ihren Bürgermeister zum „Sir William“ schlugen und sich auf die Jagd nach den Krawatten der Männer im Rathaus machten. Wir haben die Fotos und ein Video dazu.

Also: Das Rathaus ist schon mal außer Rand und Band. Aber wie sieht es sonst in der Stadt aus? In einigen Geschäften sind die Mitarbeiter – und nicht nur die weiblichen – verkleidet. In der Sparkassengeschäftsstelle in der Innenstadt etwa oder im Friseurgeschäft Evas Lockenbude. Woanders, so in der Volksbankfiliale in der Innenstadt sind die Männer eher „Opfer“. Besser gesagt: Ihre Krawatten sind es. Die Mitarbeiterinnen haben sich ihre Trophäen geholt und haben sie für alle sichtbar im gläsernen Aufzug aufgehängt.

Und überall ist auch die Prinzengarde unterwegs. Sie besucht alle, die an diesem Tag noch arbeiten müssen. Dafür werden die Mitglieder mit Kaltgetränken und gelegentlich auch mit einem Imbiss versorgt. Ansonsten gehen die geschäftlichen Dinge in Olfen ihren gewohnten Gang. Aber das dürfte sich spätestens am Nelkendienstag ändern… 

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Weiberfastnacht in Olfen 2016: Rathaus und Geschäfte

Ein ganzes Rathaus voller Königinnen? Das gibt es. Zu erleben in Olfen, wo die Verwaltungsmitarbeiterinnen an Weiberfastnacht kurzerhand die Arbeit Arbeit sein ließen, sich als Queen Elizabeth verkleideten und ihren Bürgermeister zum „Sir William“ schlugen. Und auch sonst geht es in der Stadt närrisch zu.
04.02.2016
/
Eva Middelman begrüßte die Kunden in ihrem Lottogeschäft in einem Kostüm aus der Zeit Elvis Presleys.© Foto: Arndt Brede
In der Bäckerei Geiping wurden die Kunden charmant närrisch bedient.© Foto: Arndt Brede
Süße Früchtchen in Evas Lockenbude.© Foto: Arndt Brede
In der Sparkasse waren die Mitarbeiterinnen außer Rand und Band.© Foto: Arndt Brede
Das Foto beweist es. Wilhelm Sendermann macht sich gut als Prinzgemahl von Königin Elisabeth.© Foto: Arndt Brede
Ein Rathausflur voller Königinnen.© Foto: Arndt Brede
Olfens Bürgermeister Wilhelm Sendermann ist jetzt der "Bürgerking" mit dem Namen Sir William. Die Verwaltungsmitarbeiterinnen wollten es so.© Foto: Arndt Brede
Olfens Bürgermeister Wilhelm Sendermann ist jetzt der "Bürgerking" mit dem Namen Sir William. Die Verwaltungsmitarbeiterinnen wollten es so.© Foto: Arndt Brede
Olfens Bürgermeister Wilhelm Sendermann ist jetzt der "Bürgerking" mit dem Namen Sir William. Die Verwaltungsmitarbeiterinnen wollten es so.© Foto: Arndt Brede
Olfens Bürgermeister Wilhelm Sendermann ist jetzt der "Bürgerking" mit dem Namen Sir William. Die Verwaltungsmitarbeiterinnen wollten es so.© Foto: Arndt Brede
Der Hut ist stilecht.© Foto: Arndt Brede
Olfens Bürgermeister Wilhelm Sendermann ist jetzt der "Bürgerking" mit dem Namen Sir William. Die Verwaltungsmitarbeiterinnen wollten es so.© Foto: Arndt Brede
Olfens Bürgermeister Wilhelm Sendermann ist jetzt der "Bürgerking" mit dem Namen Sir William. Die Verwaltungsmitarbeiterinnen wollten es so.© Foto: Arndt Brede
Björn Wöstmann ist jetzt "Sör Björn", hat nur noch eine halbe Krawatte und hat was für die Kasse gespendet.© Foto: Arndt Brede
Björn Wöstmann ist jetzt "Sör Björn", hat nur noch eine halbe Krawatte und hat was für die Kasse gespendet.© Foto: Arndt Brede
Björn Wöstmann ist jetzt "Sör Björn", hat nur noch eine halbe Krawatte und hat was für die Kasse gespendet.© Foto: Arndt Brede
Björn Wöstmann ist jetzt "Sör Björn", hat nur noch eine halbe Krawatte und hat was für die Kasse gespendet.© Foto: Arndt Brede
Kämmerer Heinz Limberg alias Sir Henry hatte sichtlich Spaß, als die wilden Weiber sein Zimmer stürmten.© Foto: Arndt Brede
Kämmerer Heinz Limberg alias Sir Henry hatte sichtlich Spaß, als die wilden Weiber sein Zimmer stürmten.© Foto: Arndt Brede
Kämmerer Heinz Limberg alias Sir Henry hatte sichtlich Spaß, als die wilden Weiber sein Zimmer stürmten.© Foto: Arndt Brede
Kein Büro war vor den Weibern sicher.© Foto: Arndt Brede
In der Volksbank-Geschäftsstelle hängten die Mitarbeiterinnen ihre Trophäen - abgeschnittene Krawatten - sichtbar in den Aufzug.© Foto: Arndt Brede
In der Volksbank-Geschäftsstelle hängten die Mitarbeiterinnen ihre Trophäen - abgeschnittene Krawatten - sichtbar in den Aufzug.© Foto: Arndt Brede
Die Prinzengarde zog durch die Stadt und besuchte alle, die an diesem Tag noch arbeiten mussten, hier die Sparkassenangestellten.© Foto: Arndt Brede
Die Prinzengarde zog durch die Stadt und besuchte alle, die an diesem Tag noch arbeiten mussten, hier die Sparkassenangestellten.© Foto: Arndt Brede
Die Prinzengarde zog durch die Stadt und besuchte alle, die an diesem Tag noch arbeiten mussten, hier die Sparkassenangestellten.© Foto: Arndt Brede
Die Prinzengarde zog durch die Stadt und besuchte alle, die an diesem Tag noch arbeiten mussten, hier die Sparkassenangestellten.© Foto: Arndt Brede
Schlagworte

Das war der Olfener Karneval im letzten Jahr

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Karneval in der Region

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt