Olfener Schwarz-Gelbe Garde feiert Zehnjähriges mit Überraschung

BVB-Fanclub-Jubiläum

Der BVB-Fanclub „Schwarz-Gelbe Garde“ hat sein zehnjähriges Bestehen am Samstag gefeiert. Die Fußballfans hatten ein buntes Programm und eine ganz besondere Überraschung für ihre vielen Gäste vorbereitet.

Olfen

von Sarah Mecklenburg

, 12.11.2017, 13:09 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Besucher hatten Spaß.mecklenburg

Die Besucher hatten Spaß.mecklenburg © Foto: Sarah Mecklenburg

Egal ob Luftballons, Girlanden oder der obligatorische Fan-Schal; im Leohaus erstrahlte am Freitagabend alles in schwarz-gelb. Schließlich gab es einen besonderen Anlass zu feiern: das zehnjährige Bestehen des Fan-Clubs „Schwarz-Gelbe Garde“. Rund 170 Mitglieder und Ehrengäste aller Altersgruppen folgten der Einladung des Vorstandes, den Abend gemeinsam zu verbringen.

Auch Familie Becker nahm an den Feierlichkeiten teil. Sie ist bereits mit drei Generationen in der schwarz-gelben Garde vertreten. „Das gehört bei uns schon fast zur Erziehung“, erklärte Mutter Bettina. Ihr elfjähriger Sohn sei schon seit Beginn an ein begeisterter BVB-Fan.


Neben der musikalischen Unterhaltung gab es weitere Programmpunkte. An einer Tombola konnten die Besucher ihr Glück versuchen. Der Erlös kommt dem Kinder- und Jugendhilfehaus Flex zugute. „Das wird auf jeden Fall ein vierstelliger Betrag sein“, versprach Vorsitzender Willi Merten. Eröffnet wurde die Feier von einem Trompetenbläser, der sonst nur vor dem Westfalen-Stadion spiele und einer Rede von Bürgermeister Wilhelm Sendermann. Zudem zeigten die Kitt-Funken eine ausgefallene Choreografie.

Eigener Fan-Song

Es gab jedoch auch noch eine besondere Überraschung, wie Willi Merten verriet. „Wir als Vorstand haben uns einen eigenen Fan-Song überlegt. Der Text ist auf ein bekanntes Lied zugeschnitten, aber enthält viele Erinnerungen unseres Vereins und an die Geschichte von Borussia Dortmund“, erklärte er.

Mertens Höhepunkt in seiner bereits siebenjährigen Mitgliedschaft war das Champions-League-Viertelfinal-Spiel gegen Malaga 2013. „Es stand fast bis zum Ende unentschieden, aber in der Nachspielzeit haben wir es dann noch geschafft zu gewinnen“, erinnert er sich.

Aber auch die Feste mit anderen Fan-Clubs seien immer sehr schön. Für die Zukunft erhofft sich die Schwarz-Gelbe Garde einen Pokalsieg von Borussia Dortmund, der dann auch gebührend gefeiert werden würde. „Im Moment sieht es zwar nicht danach aus“, gibt Merten zu, aber Überraschungen gebe es ja schließlich immer mal wieder.

Lesen Sie jetzt