Olfener solidarisieren sich mit diesem Wackel-Esel

Spielplatzgerät zerstört

Was für ein Ärger: Unbekannte haben am Wochenende auf einem Spielplatz in Olfen randaliert. Ein Schaukel-Esel aus Kunststoff ist nicht mehr zu benutzen. Jemand muss ihn angekokelt haben. Durch die Olfener Facebook-Gruppe läuft seit Sonntag eine kleine Solidaritätswelle.

OLFEN

, 08.12.2014, 10:43 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wir befragten auch die Polizei im Kreis Coesfeld zu dem Vorfall mit dem Schaukel-Esel. Ralf Storcks sagt, es könne schon sein, dass es Zeugenhinweise gebe. "Jetzt, wo die Presse mitzieht, könnte das schon sein", meinte er im Gespräch mit unserer Redaktion. Denn wenn etwas kokelt oder vielleicht sogar gebrannt hat, dann nimmt meistens jemand davon Notiz. Der Zeitpunkt der Tat (Nikolausabend, gegen 18 Uhr) und der damit verbundene Fakt, dass sich hier an dieser Stelle im Selken in der Steveraue bei Dunkelheit kaum jemand aufhält, macht es hingegen schon wieder unwahrscheinlicher.   Grundsätzlich gebe es immer mal wieder Probleme mit Vandalismus auf Spielplätzen. Aber nicht so gehäuft wie auf Schulhöfen, die häufiger als Treffpunkte für Heranwachsende dienen. "Das kommt hin und wieder flächendeckend im Kreisgebiet vor, aber besondere Häufigkeiten gibt es nicht", so Storcks.   

Bei Facebook postete Nutzer Jens Kopperschläger schon am Sonntag gegen Mittag ein Foto des Esels: "Was gibt es für Idioten?", schrieb er dazu und löste eine Kommentarflut aus. Es kommt selten vor, dass einzelne Beiträge in der Diskussion-Gruppe "Du bist Olfener, wenn…" mit ihren rund 2000 Mitgliedern so stark diskutiert werden wie dieser Beitrag. Dabei wechseln sich satirische Beiträge mit ernsthafter Entrüstung ab. Von einer Überwachungskamera ist die Rede, wohl ebenso nicht so ganz ernst gemeint wie der Hinweis, es müsse sich um eine spontane Selbstentzündung gehandelt haben. Ein anderer meint, er wolle mal nachsehen, ob er noch ein Schaukeltier in der Garage habe, das er stiften könne.  

Der Esel war ein Geschenk eines Sponsoren bei der Einrichtung eines kleinen Spielplatzes mit einer Bank und diesem Schaukeltier. Wer Gegenstände im öffentlichen oder privaten Raum beschädigt, der macht sich der Sachbeschädigung strafbar. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt