Ostfriesland löst Kreis Coesfeld ab als Corona-Hotspot

mlzCorona-Krise

Wo gibt es die meisten Ansteckungen? Zwei Wochen lang standen da Schlachter aus dem Kreis Coesfeld im bundesweiten Rampenlicht. Jetzt sind es Restaurant-Besucher aus Ostfriesland.

Olfen, Nordkirchen

, 24.05.2020, 19:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Dieses Mal ist es nicht der Kreis Coesfeld, der im bundesweiten Rampenlicht steht, sondern der Kreis Leer. Während in dem Münsterland-Kreis über das Wochenende nur zwei zusätzliche Ansteckungen zu verzeichnen waren, sind es in dem Landkreis in Ostfriesland mehr als 12 - und zig Verdachtsfälle. Anders als in den vergangenen zwei Wochen in Coesfeld hat das nichts mit schlechten Arbeitsbedingungen zu tun, sondern mit Freizeitverhalten.

Mehr als 230 Beschäftigte von Westfleisch hatten sich infiziert: eine Folge der Arbeitssituation und der Unterbringung in engen Sammelunterkünften. Bundesweit lag der Kreis Coesfeld damit an der Spitze der Neuansteckungen. Die Folge: Während allerorts wieder Restaurants vorsichtig öffnen durften, musste die Gastronomie im Kreis Coesfeld noch warten.

Mehr als 100 Verdachtsfälle im Kreis Leer

Inzwischen haben auch zwischen Rosendahl im Norden und Olfen im Süden die Läden nachgezogen, und auch Westfleisch in Coesfeld darf wieder produzieren. Da sorgt ausgerechnet ein Restaurantbesuch für bundesweite Schlagzeilen - allerdings dieses Mal in Ostfriesland. Elf Menschen, die ein Restaurant in Moormerland besucht hatten, sind erkrankt, eine weitere Kontaktperson ebenfalls - und mehr als 100 müssen als Verdachtsfälle in Quarantäne bleiben.

Im Kreis Coesfeld sieht die Situation mit zwei Neu-Infizierungen über das Wochenende vergleichsweise entspannt aus. Allerdings bleibt es dort bei einem starken Nord-Süd-Gefälle. Die kleine Gemeinde Rosendahl im Norden des Kreises Coesfeld liegt bei den Infektionen ganz vorne: Umgerechnet kommen dort auf 10.000 Einwohner 108 Infizierte. In absoluten Zahlen führt Coesfeld mit 226 von kreisweit 856 Infizierten die Statistik des Kreises an. In Olfen und Nordkirchen sieht es anders aus.

Olfen hat die besten Werte im Kreis Coesfeld

Olfen liegt mit 18,7 Infektionen auf 10.000 Einwohner auf dem letzten Platz und steht damit am besten da. Nordkirchen folgt gleich hinter Havixbeck auf dem drittletzten Platz mit 19,9 Infektionen. Olfen und Nordkirchen tauschen die Plätze beim Blick auf die absoluten Zahlen: In Olfen sind es 24 Infizierte - einer mehr als am Freitag - , in Nordkirchen gleichbleibend 20 - der beste Wert im Kreis. Dazwischen liegt Havixbeck mit 23.

Am 7. Mai musste der Kreis Coesfeld einen traurigen Spitzenwert mit 52 Neuinfizierungen pro Tag verzeichnen. Gut zwei Wochen später am Sonntag, 24. Mai, beträgt der Wert minus eins: Die Zahl der Neuinfizierten ist unter den Wert der wieder Gesundeten gefallen.

Es bleibt bei 21 Menschen, die an Covid 19 verstorben sind.

Lesen Sie jetzt