Rechtsanwalt aus Drensteinfurt soll Landrat werden

SPD und Grüne küren Kandidaten

Einen "Querdenker mit Erfahrung" wollen SPD und Grüne im Kreis Coesfeld als neuen Landrat sehen: Mit ihrem frisch gekürten Kandidaten Dr. Eckhard Hirsch ziehen sie in den Wahlkampf - und rechnen sich gute Chancen aus. Der 57-Jährige hat das Rennen zwischen elf Bewerbern für sich entschieden, er will nun Amtsinhaber Konrad Püning (CDU) ablösen.

KREIS COESFELD

, 08.02.2015, 13:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hoffnungsträger: Der neue Kandidat für das Amt des Landrats im Kreis Coesfeld, Dr. Eckhard Hirsch (mit seiner Ehefrau Marita sowie dem Grünen-Vorsitzenden Richard Damann (l.) und dem SPD-Vorsitzenden André Stinka).

Hoffnungsträger: Der neue Kandidat für das Amt des Landrats im Kreis Coesfeld, Dr. Eckhard Hirsch (mit seiner Ehefrau Marita sowie dem Grünen-Vorsitzenden Richard Damann (l.) und dem SPD-Vorsitzenden André Stinka).

Die gemeinsame Findungskommission der beiden Parteien hatte sich für Hirsch, einen Rechtsanwalt aus Drensteinfurt, entschieden.

Elf Kandidaten hatten sich auf eine Anzeige gemeldet, vier waren in der engeren Auswahl. „Wir haben uns einstimmig für Eckhard Hirsch entschieden“, so SPD-Chef André Stinka. Man habe einen Querdenker mit viel Erfahrung gefunden, der den Kreis Coesfeld nach vorne bringen könne. Grünen-Chef Richard Damann ist der Überzeugung, mit diesem Kandidaten habe man sehr gute Chancen. Die Mitglieder der beiden Parteien müssen am 26. Februar den Kandidaten noch wählen. Dies gilt aber als reine Formsache.

Der Kreis Coesfeld wird einen neuen Landrat bekommen, da der langjährige Amtsinhaber Konrad Püning (CDU) nicht mehr kandidiert. Die CDU wählt am 21. Februar ihren Kandidaten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt