Rollerfahrer (16) stürzt auf regennasser Fahrbahn und rutscht gegen Auto

Unfall

Das hätte für den 16-jährigen Rollerfahrer auch viel schlimmer enden können: Am Dienstagabend stürzte er auf regennasser Fahrbahn und rutschte gegen ein wartendes Auto.

Olfen

, 14.08.2019, 12:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit leichten Verletzungen musste am Dienstagabend ein 16-jähriger Rollerfahrer aus Datteln nach einem Unfall auf der Dattelner Straße (B235) in Olfen in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Die Unfallursache ist dabei recht typisch für Stürze von Zweiradfahrern bei Regen.

Wie die Polizei auf Anfrage mitteilte, war der junger Mann mit seinem Roller gegen 19.50 Uhr auf dem Weg von Datteln nach Olfen. Vor ihm befuhr ein Mann aus Nordkirchen die Straße. Er wollte in den Kreisverkehr einbiegen, musste aber verkehrsbedingt halten.

Rollerfahrer verliert die Kontrolle über sein Fahrzeug

„Der Rollerfahrer musste deshalb auch abbremsen“, sagt der Polizeisprecher. Auf der nasssen Fahrbahn habe der junge Mann dann „die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und sei gestürzt“. Anschließend rutschte der Rollerfahrer gegen den wartenden Polo. Der junge Mann wurde leicht verletzt, der Autofahrer aus Nordkirchen kam mit dem Schrecken davon.

Der Unfall am Dienstagabend war ein Beleg dafür, dass Zweiradfahrer gerade bei Regen besonders vorsichtig sein müssen. Der ADAC sagt zum richtigen Verhalten bei Regen: „Oberste Priorität: Runter vom Gas! Bei schwierigen Witterungs- und Straßenverhältnissen hilft nur eine frühzeitige und konsequente Reduzierung der Geschwindigkeit.“ Das gilt nicht nur für „schwere Maschinen“, sondern auch für Roller.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt