Schicksalsschlag verzögert Bau von 60 Wohnungen in der Olfener Ächterheide

mlzBezahlbarer Wohnraum

Das Olfener Angebot an Wohnungen insbesondere für Singles und Paare ist eher klein. Ein Bauprojekt mit 60 Wohnungen soll das ändern. Dass noch keine Bagger rollen, hat einen traurigen Grund.

Olfen

, 27.02.2019, 11:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wir wollen auf dem Gelände in mehreren Bauabschnitten rund 60 Wohnungen in Größen vornehmlich zwischen 50 und 80 Quadratmeter errichten.“ Das hatte Michael Kaminski im Juni 2018 bei einem Ortstermin Olfen angekündigt. Ein gutes Vierteljahr später war er tot.

Neubeginn nach dem Schock

„Herr Kaminski ist im Oktober Opfer eines Verkehrsunfalls geworden“, sagt Ende Februar 2019 Cord Veil, Geschäftsführer von Plan 80, einer Planungsgruppe für Architektur und Städtebau in Berlin. Er ist der Nachfolger von Michael Kaminski.

Die plötzliche Todesnachricht, der Schock, den sie auslöst, die Notwendigkeit, neue Strukturen zu schaffen um die angefangenen Projekte fortzuführen: Das alles hat Zeit gekostet. „Jetzt sind wir aber wieder voll dabei“, sagt Veil, der ehemalige Büroleiter und Architekt, der Ende 2018 plötzlich Verantwortung übernahm und in die Fußstapfen seines Chefs trat.


7500 Quadratmeter großes Grundstück

„In der nächsten Bauausschusssitzung werden wir die Pläne vorstellen“, kündigt Olfens Bürgermeister Wilhelm Sendermann auf RN-Anfrage an. Was das Team von Plan 80 vorhat auf ihrem von der Stadt erworbenen, rund 7500 Quadratmeter großen Grundstück an der Ecke Kökelsumer Straße/Ächterheide, liegt den Mitgliedern des Olfener Gestaltungsbeirats bereits vor - mit gutem Grund.

Die Stadt wolle, so Sendermann „gerade bei solchen großen, städtebaulich bedeutsamen Vorhaben ein Wörtchen mitreden“. Örtliche Architekten würden Politik und Verwaltung, aber auch den Investor, in architektonischer und städtebaulicher Hinsicht entsprechend beraten. So viel hatte Kaminski bereits bei seinem Ortstermin im vergangenen Sommer mitgeteilt: Sein Unternehmen, das das Grundstück von der Stadt gekauft hat, plane keinen „großen Klotz“, sondern mehrere Gebäude.

Bauausschuss tagt am 26. März

Ob es bei den vor einem dreiviertel Jahr angekündigten 60 Wohnungen bleiben wird, auf wie viele Gebäude sie sich verteilen und ab wann die Bauarbeiten beginnen, wird der Bau- und Umweltausschuss beraten. Er tritt am Dienstag, 26. März, 18 Uhr, zu seiner nächsten Sitzung im Bürgerhaus, Kirchstraße 22, zusammen.

Lesen Sie jetzt
Bauvorhaben an der Ächterheide

Investor plant in Olfen 60 Wohnungen

Der Immobilienmarkt in Olfen steht vor einem Einschnitt. Künftig sollen auch die Menschen fündig werden, die eine kleine (Eigentums-)Wohnung suchen. Eilig dürfen es die Interessenten allerdings nicht haben. Von Thomas Aschwer

Lesen Sie jetzt