Sicherheit hat Vorrang: UWG Olfen plant für Radfahrer Unterquerung der Kökelsumer Straße

Füchtelner Mühle

Neue Anlegestelle für das Floß, neuer Kindergarten, Wohnmobilstellplatz und vieles mehr sollen im Olfener Westen entstehen. Aus Sicht der UWG gibt es allerdings ein großes Problem.

Olfen

, 13.01.2020, 18:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sicherheit hat Vorrang: UWG Olfen plant für Radfahrer Unterquerung der Kökelsumer Straße

Die Kökelsumer Straße ist gerade in Höhe der Füchtelner Mühle ein Nadelöhr. Die UWG hat sich Gedanken gemacht, wie der Bereich sicherer werden kann. © Foto: Thomas Aschwer

Wer als Radfahrer aus der Olfener Stadtlage Richtung Füchtelner Mühle fährt, hat mehrere Möglichkeiten. Der direkte Weg ist der Radweg entlang der Kökelsumer Straße. Zumindest bis zur Straße „Alter Postweg“. Hier endet der Weg. Muss er aber nicht aus Sicht der UWG.

Allerdings schlägt sie nicht eine direkte Fortführung vor. Radfahrer sollten nach den UWG-Plänen links in die Straße „Alter Postweg“ fahren, um dann nach kurzer Zeit wieder rechts Richtung Umflut abzubiegen. Hier sollen die Radler wieder rechts Richtung Kökelsumer Straße fahren - und diese dann in Höhe der Brücke zu unterqueren.

„Naturkindergarten sicher mit dem Fahrrad erreichen“

„Für die Querung müssen hohe Anforderungen an die Verkehrssicherheit gestellt werden, damit auch Eltern mit Kindern den Naturkindergarten mit dem Fahrrad sicher erreichen können“, sagt die UWG. Sie hat auch Vorschläge für den weiteren Bereich.

Auf der dann anderen Seite der Kökelsumer Straße sollte aus Sicht der UWG der Radweg bis zur B58 fortgesetzt werden. Die Wählergemeinschaft sieht auch in Höhe des Wasserkraftwerkes keine Probleme. Zwischen Straße und Mauer sei ein rund 1,60 Meter breiter Weg möglich.

Welche Chance zur Realisierung der Radweg in dieser Form hat, werden die weiteren Beratungen zeigen. Einig waren sich die Politiker schon in früheren Beratungen, dass hier Handlungsbedarf besteht.

Lesen Sie jetzt