Spürhund sucht nach Brandursache

St.-Antonius-Gymnasium

Mehr als eine Million Euro Sachschaden ist nach ersten Angaben eines Sachverständigen beim Brand des Antonius-Gymnasiums in Lüdinghausen entstanden. Die Brandermittler der Polizei haben mit Unterstützung eines Brandsachverständigen mit der Suche nach einer möglichen Brandursache begonnen.

LÜDINGHAUSEN

25.08.2011, 16:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Dachstuhl des St. Antonius-Gymnasiums brannte lichterloh.

Der Dachstuhl des St. Antonius-Gymnasiums brannte lichterloh.

Wie die Polizei mitteilt, schließen die Spezialisten nach umfangreichen Untersuchungen, die einen ganzen Tag lang dauerten, eine technische Ursache für den Brand nahezu aus. Die Untersuchungen an der Brandstelle werden fortgesetzt, da möglicherweise Brandstiftung, fahrlässig oder vorsätzlich, als Ursache in Betracht kommt.Bei der weiteren Spurensuche kam gestern ein Brandmittelspürhund der Polizei NRW zum Einsatz. Er soll Ausdunstungen brennbarer Flüssigkeiten aufspüren: Kraftstoff zum Beispiel. Abschließende Ergebnisse erwartet die Polizei in den nächsten Tagen.

Lesen Sie jetzt