Sandra Berghof-Knop wird zum 1. Januar 2021 neue Fachbereichsleiterin bei der Stadt Olfen. Sie übernimmt den Arbeitsbereich von Daniela Damm, die zur Caritas wechselt. © Thomas Aschwer
Fachbereichsleitung

Stadt Olfen findet die Damm-Nachfolgerin in den eigenen Reihen

Die Stadt Olfen hat die Nachfolge von Daniela Damm, die Ende des Jahres die Stadtverwaltung verlässt, geregelt. Die neue Fachbereichsleiterin hat einen riesigen Vorteil.

Die Entscheidung ist gefallen. Mit Sandra Berghof-Knop übernimmt zum 1. Januar 2021 eine Mitarbeiterin der Stadtverwaltung den Arbeitsbereich von Daniela Damm, die zur Caritas wechselt. Bislang war Sandra Berghof-Knop als Sachbearbeiterin zuständig für Arbeitgeberservice und Fallmanagement.

„Wir sind froh, dass es in Fachbereichsleitung keine Vakanz gibt“, sagt Bürgermeister Wilhelm Sendermann bei der Vorstellung von Sandra Berghof-Knop. Garantiert war er nahtlose Übergang nicht, denn die Stelle war intern und auch öffentlich ausgeschrieben. „Die Volljuristin Berghof-Knop hat uns überzeugt“, sagt Sendermann.

Die 42-jährige Mutter von zwei Kindern (9 und 3 Jahre) hat eine Olfener Vergangenheit. „Ich habe die ersten sechs Jahre meines Lebens hier in der Stadt gewohnt. Dann sind meine Eltern nach Datteln gezogen. Hier hat Sandra Berghof-Knop 1996 das „Abitur gebaut“. Das Jurastudium in Bochum hat sie mit dem 2. Staatsexamen abgeschlossen, um dann erste Berufserfahrungen bei einem Jobcenter zu sammeln.

Kaufmännische Betriebsleiterin des Naturbades

Nach einem Berufsjahr wechselte sie zu einer Krankenkasse, zwei Jahre später ins Sozialamt der Stadt Hamm. Seit 2014 ist sie in Teilzeit bei der Stadt Olfen beschäftigt. Stand in den vergangenen Jahren die Familie mehr im Vordergrund, will Sandra Berghof-Knop dem Beruf mit einer Vollzeitstelle mehr Raum geben. „Möglich machen das auch meine Eltern, die mich unterstützen.“ Bürgermeister Wilhelm Sendermann kann sich zudem vorstellen, dass die neue Fachbereichsleiterin an einem Tag in der Woche im Homeoffice arbeitet.

Soweit sind die konkreten Planungen bei Sandra Berghof-Knop aber noch nicht. Sie will sich möglichst schnell in die verschiedensten Themen des Fachbereichs einarbeiten. Zu den Bereichen Kindergarten und Schulen hat sie als Mutter von Kindern eine engere Bindung. In ihrem Fachbereich angesiedelt sind auch Volks- und Musikschule, Kultur und Tourismus. Wie Daniela Damm wird Sandra Berghof-Knop kaufmännische Betriebsleiterin des Naturbades.

Olfen auf dem Weg zur papierlosen Stadtverwaltung

Intensiv beschäftigen wird sich die neue Fachbereichsleitung in den nächsten ein, zwei Jahren mit dem Aufbau eines modernen Dokumenten-Management-Systems. „Wir wollen eine weitgehend papierlose Verwaltung werden“, sagt Sendermann. Angesichts dieser beruflichen Herausforderungen bleibt Sandra Berghof-Knop wenig Zeit für Hobbys. „Wir besuchen gerne mit den Kindern Zoos oder Museen oder treffen und mit Freunden.“

Für ihren aktuellen Arbeitsbereich läuft alles ebenfalls auf eine interne Verwaltungs-Lösung hinaus. Hier geht es vornehmlich darum, Menschen in Arbeit zu bringen. „Die Persönlichkeitsentwicklung ist dabei ein großes Thema“, sagt Sandra Berghof-Knop. Es gehe darum, für jeden eine Perspektive zu entwickeln.

Über den Autor
Redaktion Selm
Journalist aus Leidenschaft, Familienmensch aus Überzeugung, Fan der Region. Als Schüler 1976 den ersten Text für die Ruhr Nachrichten geschrieben. Später als Redakteur Pendler zwischen Münsterland und Ruhrgebiet. Ohne das Ziel der Arbeit zu verändern: Die Menschen durch den Tag begleiten - aktuell und hintergründig, informativ und überraschend. Online und in der Zeitung.
Zur Autorenseite
Thomas Aschwer

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt