Stadt Olfen sucht neue Heimleitung für St. Vitus Stift

Seniorenresidenz

Beim Olfener St. Vitus-Stift wird es in diesem Jahr einen Wechsel geben. Die Stadt sucht aktuell eine neue Heimleitung. Wieso geht die aktuelle?

Olfen

, 03.02.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Stadt Olfen sucht neue Heimleitung für St. Vitus Stift

Der St. Vitus-Stift in Olfen sucht eine neue Leitung. © Foto: Marie Rademacher

Freude am Kontakt mit Menschen, eine respektvolle Einschätzung und das Bestreben, dabei helfen zu wollen, dass sich die Bewohner „bei uns zu Hause fühlen“, das sind einige der Voraussetzungen, die der oder die neue Heimleitung des St. Vitus-Stifts in Olfen mitbringen sollte. Natürlich neben der entsprechenden Qualifikation nach Heimpersonalverordnung.

Die Stadt Olfen, die das Seniorenheim betreibt, hat die Ausschreibung am Montag, 3. Februar, auf ihrer Seite veröffentlicht. Ein Grund nachzufragen, warum die bisherige Heimleiterin, Christa Kehl, geht.

„Frau Kehl geht im Sommer altersbedingt“, erklärt Günter Klaes, Kämmerer der Stadt Olfen und gleichzeitig Geschäftsführer des St. Vitus-Stifts. „Das ist für Frau Kehl der Eintritt in die Rente“, erläutert Klaes. Christa Kehl hatte die Leitung seit März 2009 inne.

Zeitnahe Besetzung wird angestrebt

In der Ausschreibung selbst wird kein genaues Eintrittsdatum genannt. Soll die Neueinstellung direkt im Sommer erfolgen? „Wir würden uns freuen, wenn wir die Stelle zeitnah besetzen können, vielleicht auch mit einem kurzem Moment der Überschneidung“, sagt Klaes. Da es aber nicht immer einfach ist eine qualifizierte Person zu finden, deren Kündigungszeitraum genau passt, sei man flexibel.

Das St. Vitus-Stift bietet 79 stationäre Pflegeplätze an. Mittelfristig plant die Stadt, die Anzahl der Plätze aufzustocken. Dabei ist das Gebäude des ehemaligen Marienheims in den Fokus gerückt. Hier könnten in Zukunft zusätzliche Bewohnerzimmer sowie ein Mittagstisch entstehen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Meistgelesen