Stadtmitarbeiter sind fast lautlos unterwegs: So sieht der neue E-Golf der Stadt Olfen aus

E-Golf

Er sieht von außen und innen aus wie ein normaler Golf, er ist ausgestattet wie ein Golf, doch er rollt nahezu lautlos über die Straßen - der erste E-Golf der Stadtverwaltung Olfen.

Olfen

, 20.03.2019, 13:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Klimaschutzbeauftragte Sarah Ludwiczak und Bürgermeister Wilhelm Sendermann wollen, dass die Stadt Vorreiter bei der E-Mobilität ist.

Die Klimaschutzbeauftragte Sarah Ludwiczak und Bürgermeister Wilhelm Sendermann wollen, dass die Stadt Vorreiter bei der E-Mobilität ist. © Thomas Aschwer

Seit zwei Wochen steht er den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt als Dienstwagen zur Verfügung. Und sie seien begeistert, sagt die Klimaschutzbeauftragte Sarah Ludwiczak. „Als Stadt wollen wir eine Vorbildfunktion übernehmen“, ergänzt Bürgermeister Wilhem Sendermann. Deshalb soll es nicht bei dem einen E-Golf bleiben. Für das St.-Vitus-Stift und das Naturbad will die Stadt in diesem Jahr zwei weitere E-Fahrzeuge anschaffen. „Die entsprechenden Mittel sind im Haushalt eingestellt, die Förderanträge gestellt“, sagt Sarah Ludwiczak.

Weniger Lärm im Bad und bei Essensauslieferung

Sie erhofft sich wie der Bürgermeister große Vorteile von den Fahrzeugen. Mit dem vornehmlich für das Naturbad vorgesehenen Pritschenwagen können beispielsweise Dinge auf dem Gelände befördert werden, ohne dabei die Badegäste zu stören. Um mehr Ruhe geht es auch beim Wagen für das Stift, der vornehmlich für die Essensauslieferung vorgesehen ist. Im Gegensatz zu Privatpersonen ist die Anschaffung von E-Fahrzeugen für die Kommunen nicht mit besonders hohen Kosten verbunden. Für die Anschaffung der beiden Fahrzeuge für das Stift und das Naturbad erhofft sich die Stadt eine hohe Förderung.

Stadt zahlt für die Golf-Nutzung eine Kilometerpauschale

Für die Nutzung des E-Golfs bezahlt die Stadt eine Kilometerpauschale an die Gesellschaft des Kreises Coesfeld zur Förderung regenerativer Energien mbH. Diese Gesellschaft hat mehrere Fahrzeuge über einen Zeitraum von drei Jahren geleast. Insgesamt acht Städte und Gemeinden - darunter Olfen und Nordkirchen - sowie der Kreis Coesfeld haben das Angebot der Gesellschaft genutzt. Den E-Golf lädt die Stadt übrigens in der Garage am Rathaus auf. Damit steht die öffentliche E-Ladestation den Bürgern uneingeschränkt zur Verfügung.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt