Turbulente Tage für daheimgebliebene Kinder

Betreuungsangebot der Wieschhof-Schule

OLFEN Auch bei Kindern, die in den Ferien zu Hause bleiben müssen, kommt in Olfen keine Langeweile auf. In der Ganztagsbetreuung der Wieschhof-Schule wird gebastelt, getobt, geturnt, sogar gefrühstückt. In unserer Reportage am Samstag haben wir die Kinder besucht.

von Von Stefanie Brüning

, 16.10.2009, 18:28 Uhr / Lesedauer: 2 min
Ferienprogramm in der OGGS: Eric und Moritz im Kunstraum

Ferienprogramm in der OGGS: Eric und Moritz im Kunstraum

„Es ist schon was anderes, weil der Tag nicht so straff organisiert ist“, findet sie, denn so bleibt mehr Spielzeit für die Kinder. Die können sie weitestgehend frei nutzen. Selina, Aylin und Maja haben es sich zum Beispiel in der Höhle unter der Treppe zum Leseraum gemütlich gemacht. Der ist momentan gesperrt – denn hier bauen die Betreuerinnen während der Ferien um. „Sonst kommt man ja nicht dazu“, seufzt Christiane Klann. Von 7.30 Uhr bis 16.30 Uhr können die Kinder bleiben. Um 9 Uhr morgens haben sie gefrühstückt – dann ging es für alle die wollten in den Malraum. „Wie sieht der Herbst aus?“ war das Thema, zu dem die Kinder Leinwände bemalt haben. „Der Herbst ist gelb und orange“, findet die sechsjährige Zoe. Sie legt ihre Leinwand zum Trocknen an die Seite. Kleine Farbkleckse im Gesicht stören nicht weiter, jetzt wird erstmal gespielt. Drinnen gibt es jede Menge Brettspiele von Halli Galli bis zur Maulwurf-Schatzsuche. Beliebt ist auch das alte Fadenspiel, bei dem ein Band um die Hände geschlungen, mit den Fingern überkreuzt und vom Mitspielern mit kunstvollen Handgriffen übernommen wird.

Erst- und Viertklässler spielen hier zusammen - sie kennen sich alle aus der Ganztagsgrundschule. Ein festes Programm gibt es nicht, und wenn die Kinder nach draußen möchten, heften sie einfach ihr Namensschildchen an die große Magnettafel über der Treppe, damit die Betreuerinnen den Überblick behalten. Um halb eins wird dann die große Kuhglocke geläutet – das Zeichen zum Mittagessen. Dann kommen alle zu Spinat, Kartoffelbrei und Omelett zusammen, und langen kräftig zu – denn Spielen macht hungrig. 

Lesen Sie jetzt