Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat in Zeiten der Corona-Pandemie derzeit viel zu tun. Am 17. August besucht er Olfen aus ganz anderen Anlässen. © picture alliance/dpa
1,5-Millionen-Umbau

Umbau beendet: Gesundheitsminister Spahn soll Olfener Stadthalle einweihen

Nach einem Jahr Umbau ist die Stadthalle in Olfen fertig. Die große Einweihungsparty muss wegen Corona ausfallen. Doch nun kündigt die Stadt Politik-Prominenz für die Wiedereröffnung an.

Ein Jahr hat der 1,5 Millionen teuere Umbau der Stadthalle in Olfen gedauert. Nun fehlen nur noch die letzten Fenstergriffe und eine Endreinigung. Bevor die erste Veranstaltung in der Stadthalle über die Bühne geht, soll das umgebaute Gebäude Corona-bedingt im kleinen Rahmen eingeweiht werden. Die Stadtverwaltung hat dazu Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) eingeladen.

Am 17. August (Montag) besucht Spahn Olfen. Eineinhalb Stunden Zeit nimmt er sich für den Besuch im Münsterland. Ursprünglich geplant war nur eine Visite im St.-Vitus-Stift. Dort werde sich der Bundesminister über Altenpflege und das Ehrenamt in der Pflege im ländlichen Raum informieren, sagt Bürgermeister Wilhelm Sendermann. Auch ein Eintrag ins Goldene Buch der Stadt sei geplant.

Die Stadthalle ist fertig umgebaut. Veranstaltungen von Abiball über Karneval bis Familienfeier sollen hier künftig stattfinden.
Die Stadthalle ist fertig umgebaut. Veranstaltungen von Abiball über Karneval bis Familienfeier sollen hier künftig stattfinden. © Jessica Hauck © Jessica Hauck

Danach kann Sendermann sich vorstellen, mit Jens Spahn rüber zur Stadthalle zu fahren – vielleicht mit dem Bürgerbus. Der Bundesminister soll das renovierte Gebäude dann einweihen. Bei der ersten Einweihung 1988 war Rita Süssmuth zu Gast, die damals Bundestagspräsidentin war. Gut 30 Jahre später kommt nun also der Bundesgesundheitsminister.

Kulturprogramm zur Eröffnung verschoben

Eigentlich war eine größere Feier für die Wiedereröffnung der umgebauten Stadthalle geplant. Das geht durch die Corona-Pandemie nicht. „Das Kulturprogramm, das wir ursprünglich geplant hatten, ist nur aufgeschoben, nicht aufgehoben“, kündigt Sendermann aber an. Vielleicht sei es ja 2021 möglich, größer mit den Olfenern zu feiern. Denn am 17. August werde die Stadt voraussichtlich nur Ratsmitglieder, Nachbarn und Baubeteiligte und Planer einladen – maximal 100 Gäste.

Neue Beleuchtung, Klimaanlage, Bühnentechnik, Fenster: Die Stadthalle ist wohnlicher und moderner geworden, sagt Markus Freck aus dem Bauamt der Stadt Olfen. © Jessica Hauck © Jessica Hauck

Die können dann ein Gebäude bewundern, das sich sowohl außen als auch innen mit neuen und alten Elementen präsentiert. An der eigentlichen Form, den Backsteinwänden, der Bühne, selbst dem Aussehen und der Aufteilung der Fenster hat sich nichts verändert. „Die Architektur von damals ist zeitlos“, lobt Markus Freck, der den Umbau für die Stadt geleitet hat. Doch Fenster, Beleuchtung, Technik, Toiletten, Klimaanlage – all das ist nun auf dem neuesten Stand der Technik.

Richtig „wohnlich“ sei die Stadthalle geworden, dadurch dass sie einen neuen Boden bekommen hat, findet Markus Freck. Außerdem folge die Stadthalle nun wieder dem ursprünglich geplanten Konzept. Es gibt einen klaren Haupteingang, von dem aus Gäste ins Foyer gelangen, das zuvor ein Restaurant war. Hier steht eine Theke, bei Bedarf noch eine zweite oder eine Garderobe.

Die Toiletten sind erweitert und von Grund auf erneuert. Aus der „guten Stube“ ist ein Büfett-Raum geworden. Eine Schiebewand lässt den Saal der Stadthalle in zwei Bereiche trennen, die auch separat beheizt oder gekühlt werden können. Mit einer neuen Lichttechnik können die markanten Dachbalken auch farblich in Szene gesetzt werden.

Zurück zu den Wurzeln

Eine Menge Farbmuster habe die Stadt ausprobiert für Balken, Türstürze und Holzverkleidung, erzählt Markus Freck. „Am Ende sind wir doch wieder dazu zurück gekommen, wo wir waren“, so Freck: Backsteinwände, Fensterrahmen in anthrazit, graue Stürze und Holzbalken ohne Lackierung.

Olfen könne stolz auf seine moderne und funktionale Stadthalle sein, so Bürgermeister Sendermann. Die Halle solle nun auch wieder breiter in der Region genutzt werden, auch Tagungen seien etwa denkbar. Mit Leben füllen werden die Halle die neuen Pächter, die Event-Firma tls GmbH aus Olfen. Eine Woche, bevor Jens Spahn zur Einweihung kommt, wird die Event-Firma die Stadthalle von der Stadt übernehmen. Ob und wie tls die Einweihung noch mit den Olfener feiern kann, dazu gebe es noch keinen spruchreifen Pläne, sagt Marina Prott von tls. Die Firma warte weitere Corona-Schutzverordnungen ab.

Über die Autorin
Redaktion Selm
Seit rund zehn Jahren im Lokaljournalismus zu Hause – erst am Niederrhein, dann im Ruhrgebiet und Münsterland. Beschäftigt sich am liebsten mit menschlichen und lokalpolitischen Geschichten.
Zur Autorenseite
Avatar

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt