Unfallverursacher war bekifft und ohne Führerschein in Olfen unterwegs

Zusammenstoß

Ein eigentlich sehr leichter Unfall in Olfen hat für einen Autofahrer aus Hamm erhebliche Folgen. Er war nach Polizeiangaben bekifft und besaß zudem keinen Führerschein.

Olfen

, 02.12.2020, 12:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei der Unfallaufnahme stellten Polizisten starken Cannabis-Geruch fest.

Bei der Unfallaufnahme stellten Polizisten starken Cannabis-Geruch fest. © picture alliance / dpa

Diesen Abend wird ein Olfener Autofahrer so schnell nicht vergessen. Er befuhr am Dienstag (1.12.) gegen 18.30 Uhr mit seinem Pkw die Eversumer Straße Richtung Ahsen. Vor ihm war ein anderer Autofahrer unterwegs. Ohne ersichtlichen Grund hielt der Fahrer des vorderen Fahrzeugs unvermittelt an. Am Steuer saß - wie die Polizei später feststellte - ein 39-jähriger Mann aus Hamm.

Als der Olfener ihn überholen wollte und nach Polizeiangaben bereits in Höhe des vorderen Wagens war, fuhr der Mann aus Hamm wieder an. „Es kam zum Zusammenstoß der beiden Autos“, berichtet die Pressestelle der Kreispolizeibehörde Coesfeld. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, der entstandene Schaden an beiden Fahrzeugen war gering.

Blutprobe nach einem positiven Drogentest

Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten im anfahrenden Auto starken Cannabis-Geruch fest. Ein vor Ort durchgeführter Drogentest bei dem 39-jährigen Fahrer aus Hamm verlief positiv.

Weiterhin stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Ob der Mann früher mal einen Führerschein besessen hatte, konnte die Polizei nicht sagen.

Dem Hammer Autofahrer wurde auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Auf der Polizeiwache endete die Fahrt eines Selmers, der in Olfen betrunken und bekifft Auto fuhr. Er war nicht der einzige Fahrer, den die Polizei an dem Abend deswegen aus dem Verkehr zog. Von Karim Laouari

Lesen Sie jetzt