Welche Auswirkungen hat eigentlich gerade der Inzidenzwert? © picture alliance/dpa
Coronavirus

Unterschreitung der 50er-Inzidenz bedeutet für Kreise keine Lockerung

Aktuell ist der Kreis Coesfeld der Kreis mit dem geringsten Inzidenzwert in NRW. Die Grenze von 50 ist nahe. Doch eine Unterschreitung der Grenze bringt im Moment keine Vorteile.

65,73 beträgt der Inzidenzwert für den Kreis Coesfeld am Mittwoch, 18. November. Es ist an diesem Tag der geringste Inzidenzwert in ganz Nordrhein-Westfalen. Das heißt, hier gab es die wenigsten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in der vergangen Woche. Am Freitag (13. November) lag der Wert sogar bei 53,5 – und machte Hoffnung: Würde es der Kreis vielleicht bald schaffen, die 50e- Marke wieder dauerhaft zu unterschreiten? Und welche Auswirkungen hätte das überhaupt?

„Maßnahmen sind überholt“

Paragraph für die kreisweiten Beschränkungen gestrichen

Ihre Autoren
Redakteurin
Ich bin neugierig. Auf Menschen und ihre Geschichten. Deshalb bin ich Journalistin geworden und habe zuvor Kulturwissenschaften, Journalistik und Soziologie studiert. Ich selbst bin Exil-Sauerländerin, Dortmund-Wohnerin und Münsterland-Kennenlernerin.
Zur Autorenseite
Redakteurin
Ich mag Geschichten. Lieber als die historischen und fiktionalen sind mir dabei noch die aktuellen und echten. Deshalb bin ich seit 2009 im Lokaljournalismus zu Hause.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.