Vinnumer Bürger fragen sich: Wo sind die Straßenlaternen geblieben?

Erklärung

Diese Frage beschäftigt viele Vinnumer: Wo sind die Straßenlaternen geblieben, die früher einmal an der Hauptstraße und am Lehmkamp standen? Die Lösung ist recht einfach.

Olfen

, 28.02.2021, 18:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
In der Straße Lehmkamp in Vinnum gibt es aktuell nur wenige Straßenlaternen. Das soll sich nach Auskunft der Stadt aber bald wieder ändern.

In der Straße Lehmkamp in Vinnum gibt es aktuell nur wenige Straßenlaternen. Das soll sich nach Auskunft der Stadt aber bald wieder ändern. © Thomas Aschwer

Der große Zulauf von Flüchtlingen erforderte im Spätsommer 2015 schnelles Handeln. In vielen Städten und Gemeinden wurden innerhalb kürzester Zeit riesige Zeltstädte als Notunterkünfte aufgebaut. So auch in Vinnum auf dem früheren Ziegelei-Gelände. Ein Jahr zuvor hatte der Betrieb Insolvenz angemeldet, so stand eine riesige Fläche kurzfristig zur Verfügung.

Nachdem sich die Zelt mehr und mehr füllten stellte sich auch die Sicherheitsfrage. Wie sollten die geflüchteten Menschen sicher nach Vinnum entlang der viel befahrenen Sandforter Straße kommen. „Damals sind Straßenlaternen neu aufgestellt worden“, sagt Klemens Brömmel, stellvertretener Fachbereichsleiter bei der Stadt Olfen.

Diskussion über Lampen an der Sandforter Straße

Nachdem Ende 2016 die Unterkunft geschlossen wurde, wurden die Laternen wieder abgebaut. Zuvor sei darüber diskutiert worden, ob die Lampen dauerhaft stehen bleiben sollen. Aber was ist mit der Straßenbeleuchtung in der Straße Lehmkamp? Hier gibt es verschiedene Betriebe.

Abends ist aber dennoch recht dunkel. Auch dafür hat Klemens Brömmel eine Erklärung. Er verweist auf die Arbeiten an der Straße im vergangenen Jahr. Dabei seien auch Straßenlaternen demontiert worden. Allerdings nicht als dauerhafte Maßnahmen. Die Stadt werde die drei Laternen wieder aufbauen - und zwar „in den nächsten Wochen.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt