Im Gegensatz zu anderen Kommunen haben Olfener Eltern offensichtlich keine Probleme, einen Kindergartenplatz in ihrer Stadt zu finden. Zudem gibt es sechs Tagesmütter in Olfen. © Jessica Hauck
Kinderbetreuung

Wie finden junge Eltern in Olfen die passende Tagesmutter?

Das Kindergartenjahr 2020/21 ist gerade angelaufen. In vielen NRW-Städten haben nicht alle Kinder einen Betreuungsplatz erhalten. In Olfen mussten sich Eltern keine Sorgen darum machen.

Insgesamt 477 Plätze in den Olfener Kindertageseinrichtungen konnten von Seite der Stadt Olfen zum Start in das neue Kindergartenjahr angeboten werden, wie Astrid Diekerhoff von der Stadt Olfen auf Anfrage sagt. Anders als in anderen NRW-Kommunen herrscht also kein Mangel an Plätzen in den Olfener Kitas.

Für das Kindergartenjahr 2020/21 mussten Eltern bis zum 30. Oktober eine Bedarfsanzeige beim Jugendamt der Stadt anmelden. Alle Familien erhielten daraufhin eine Anmeldekarte, in die sie in ihrem Wunschkindergarten sowie einen Zweitwunsch eintragen konnten.

Kindertageseinrichtungen legen jährlich die Anmeldezeiträume fest

„Das Auswahl- und Platzvergabeverfahren führt jede Kindertageseinrichtung nach ihren jeweiligen Aufnahmekriterien in Eigenverantwortung durch. Die Kindertageseinrichtungen legen jährlich auch die Anmeldezeiträume fest“, so Astrid Diekerhoff.

Darüber, wie viele Olfener Kinder bei Tageseltern angemeldet wurden, kann die Stadtverwaltung keine Auskunft erteilen. Die Zuständigkeit für die Vermittlung von Tagesmüttern und -vätern haben in Olfen die Familienzentren inne. Kai Enstipp, Leitung der evangelischen Einrichtung Arche Noah, verweist allerdings an die Olfenerin Liane Jankrift. Sie habe die Koordinationsaufgabe in Olfen übernommen.

„Es gibt nicht mehr allzu viele Tageseltern in der Stadt“, sagt Liane Jankrift. Die Zahl haben sich in den vergangenen Jahren aus verschiedenen Gründen wie beispielsweise Rückkehr in eine Anstellung von einst 15 auf aktuell 6 reduziert – ausnahmslos Tagesmütter. „Sie betreuen vor allem sehr junge Kinder bis zu einem Alter von 1 oder 1,5 Jahren.“

Randzeitenbetreuung spielt eine eher untergeordnete Rolle

Die Randzeitenbetreuung – also am frühen Morgen vor der Öffnung der Kindergärten oder am Nachmittag nach der Schließung der Einrichtungen – würden eine eher untergeordnete Rolle spielen. Die Tagesmütter würden vor allem dabei Kinder betreuen, die bereits bei ihnen waren, bevor sie in einen Kindergarten wechselten.

Wie viele Mädchen und Jungen insgesamt aktuell in Olfen von Tagesmüttern betreut werden, kann Liane Jankrift nicht exakt sagen. „Es sind 15 bis 20 Kinder.“ Welche Tagesmutter am Ende welches Kind betreut, entscheiden natürlich die Eltern. Für einige Mütter und Väter gebe es dabei Ausschlusskriterien wie ein Hund im Haus der Tagesmutter oder ein Teich im Garten.

Für Eltern können aber besondere Zusatzqualifikationen ein wichtiges Thema sein. Liane Jankrift sagt, dass sie in Olfen die einzige Tagesmutter sei, die zusätzlich ausgebildet sei in der Betreuung von Kindern mit Handicap. Sie beherrscht auch die Gebärdensprache.

Ihre Autoren
Freier Mitarbeiter
Fabian Paffendorf, Jahrgang 1978, kam 2003 zum Journalismus. Ursprünglich als Berichterstatter im Bereich Film und Fernsehen unterwegs, drehte er kleinere Dokumentationen und Making-Of-Berichte für DVD-Firmen. In diesem Zusammenhang erschienen seine Kritiken, Interviews und Berichte in verschiedenen Fachmagazinen und bei Online-Filmseiten. Seit 2004 ist der gebürtige Sauerländer im Lokaljournalismus unterwegs. Für die Ruhr Nachrichten schreibt er seit Herbst 2013.
Zur Autorenseite
Avatar
Redaktion Selm
Journalist aus Leidenschaft, Familienmensch aus Überzeugung, Fan der Region. Als Schüler 1976 den ersten Text für die Ruhr Nachrichten geschrieben. Später als Redakteur Pendler zwischen Münsterland und Ruhrgebiet. Ohne das Ziel der Arbeit zu verändern: Die Menschen durch den Tag begleiten - aktuell und hintergründig, informativ und überraschend. Online und in der Zeitung.
Zur Autorenseite
Thomas Aschwer

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.