Wolfhelmschüler sammeln alte Handys zum Recyclen

Alte Handys

Wer sein ausgedientes Handy loswerden will hat dazu am Montag an der Olfener Wolfhelmschule die Möglichkeit. Das ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern kommt auch einem guten Zweck zu.

Olfen

19.01.2019, 14:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schülersprecherin Jule Schepers und einer ihrer Stellvertreter Louis Reitemeier

Schülersprecherin Jule Schepers und einer ihrer Stellvertreter Louis Reitemeier © Wolfhelmschule

Wie aus alten Handys mehr werden kann als vergessener Elektroschrott in der Schublade, das zeigt in diesen Tagen die Schülervertretung (SV) der Wolfhelmschule. Die SV der Gesamtschule unterstützt die „Aktion Schutzengel“ des Hilfswerks Missio, bei der alte Handys gesammelt und recycelt werden. „Nicht nur die Schülerinnen und Schüler, sondern alle Olfener können ihre gebrauchten Handys abgeben“, wirbt Schülersprecherin Jule Schepers für eine breite Resonanz des Projekts.

Gut überlegte Aktion

„Wir haben uns gut überlegt, die Sammelaktion nach Weihnachten durchzuführen“, meint die Schülersprecherin. „Denn viele bekommen zu Weihnachten sicher ein neues Handy geschenkt.“ Und oft lande das alte Handy dann in irgendeiner Schublade und werde zum unbeachteten Elektroschrott. Bei der „Aktion Schutzengel“ werden diese Handys nun gesammelt. Damit wird nicht nur etwas gegen den Elektroschrott unternommen, sondern die wertvollen Rohstoffe, die die Handys enthalten, werden recycelt und mit dem Erlös wird die Projektarbeit des Hilfswerks für Familien im Kongo finanziell unterstützt. Ab der ersten Schulwoche nach den Weihnachtsferien wurden die Sammeltüten an die Klassen verteilt. Diese können dann – gefüllt mit einem alten Handy - am Montag, 21., Mittwoch, 23., und Donnerstag, 24. Januar, jeweils in der Mittagspause von 12.15 bis 13.15 Uhr am SV-Stand im Forum der Wolfhelmschule abgegeben werden. Willkommen sind in dieser Zeit auch alle Olfener, die ihr altes Handy verantwortungsvoll entsorgen wollen.

Lesen Sie jetzt