27-jähriger Autofahrer unter Drogeneinfluss erwischt

Drogen

Bei einer Verkehrskontrolle ist in der Nacht zu Mittwoch ein 27-jähriger Autofahrer den Polizeibeamten aufgefallen. Ein Drogentest schlug an.

Raesfeld

, 13.05.2020, 14:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Arzt entnahm dem Autofahrer eine Blutprobe, um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können.

Ein Arzt entnahm dem Autofahrer eine Blutprobe, um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können. © picture alliance/dpa (Symbolbild)

In der Nacht zum Mittwoch fuhr ein 27-Jähriger mit seinem Wagen unter Drogeneinfluss durch Raesfeld. Für die Polizeibeamten ergab sich bei der Verkehrskontrolle der Verdacht auf Drogenkonsum durch den Fahrer.

Nachdem ein Drogenvortest den Verdacht bestätigte, durfte der 27-Jährige die Fahrt nicht fortsetzen. Die Beamten leiteten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein und ein Arzt entnahm dem Mann eine Blutprobe, um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können.

Wohnort wird nicht bekannt gegeben

Woher der 27-Jährige stammt, wollte Dietmar Brüning von der Kreispolizeibehörde Borken auch auf Nachfrage nicht mitteilen. Es gebe Fälle, in denen die Polizei den Wohnort nicht bekannt gebe, so Brüning. Welche Gründe im vorliegenden Fall dagegen sprechen, wollte er nicht sagen.

Jetzt lesen

Bekannt ist hingegen zumindest, welche Droge der 27-Jährige genommen hatte: „Nach eigenen Angaben hat der Mann im Vorfeld Pep konsumiert“, so Brüning. Pep, auch als Speed bezeichnet, ist ein Ausdruck für Amphetamine, deren Wirkung als angeregter Zustand mit gesteigerter Wachheit, Unbeschwertheit und einem Gefühl erhöhter Leistungsfähigkeit und Konzentration empfunden wird.

Schlagworte: