Betriebe machen Werbung für die Region

Naturpark Hohe Mark

Zu den 28 Partnern des „Naturparks Hohe Mark-Westmünsterland“ gehören seit Montag auch drei Einrichtungen des Schermbecker und Raesfelder Raumes.

SCHERMBECK/RAESFELD

29.03.2011, 14:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch Dorothee und Peter Süthold aus Raesfeld, der Raesfelder Reinhard Nießing und der Dammer Hermann Göbel (v.l.) nahmen auf dem Dämmerwalder Hof "Appelbongert" die Partnerschaftsurkunde in Empfang.

Auch Dorothee und Peter Süthold aus Raesfeld, der Raesfelder Reinhard Nießing und der Dammer Hermann Göbel (v.l.) nahmen auf dem Dämmerwalder Hof "Appelbongert" die Partnerschaftsurkunde in Empfang.

Bereits im September 2010 gehörte Jutta Becker-Ufermanns „Appelbongert“ im Schermbecker Ortsteil Dämmerwald zu den Einrichtungen, die mit dem Naturpark einen Partnerschaftsvertrag unterzeichneten. Diesmal war der Dämmerwalder Beherbergungsbetrieb Gastgeber für die Überreichung der Partnerschaftsurkunden an acht Betriebe. Friedhelm Kahrs-Ude, stellvertretender Vorsitzender des Naturparks, und Birgit Zimmermann als Mitarbeiterin des Kreises Borken überreichten dem Rekener Campingplatz Brochmühle ebenso eine Urkunde wie dem Betrieb „Aero Wings“ in Ramsdorf, der Olfener „Fotoschule Deutschland“, dem Hof Hagedorn in Haltern-Lavesum und der Biologischen Station Zwillbrock.

Zwei Betriebe aus Raesfeld erhielten ebenfalls eine Urkunde. Neuer Partner des Naturparks ist die „Gastronomie im Wasserschloss Raesfeld“. Geschäftsführer Reinhard Nießing wies bei der Überreichung der Urkunde auf ein attraktives kulturelles Programm hin, das ganzjährig geboten wird. Dorothee und Peter Süthold vom Raesfelder Bauernhof Südhold nahmen als Inhaber die Partnerschaftsurkunde entgegen. Der zum Betrieb gehörende Hofladen bietet frisch gebackenes Steinofenbrot und Gelees ebenso an wie Eier aus Bodenhaltung, Hähnchen und Hühner, eingekochte und frische Wurst, frisches Obst und Gemüse. Der Hof am Vennekenweg 28 veranstaltet jährlich am zweiten Sonntag im Juli einen Bauernmarkt, an dem zuletzt über 100 Stände teilnahmen. Aus dem Gebiet der Gemeinde Schermbeck kamen Barbara und Hermann Göbel zum „Appelbongert“, um für den Turmverein Damm eine Urkunde in Empfang zu nehmen. Am Dammer Elsenberg entsteht unter Leitung des Vereins derzeit das kleinste Strommuseum der Welt, das im Mai eröffnet werden soll.  

Lesen Sie jetzt