Böses Erwachen nach der Wette

BORKEN Vier Jugendliche im Alter von 16 bis 18 Jahren haben am Samstag auf ungewöhnliche Weise Teile ihrer Kleidung verloren.

20.01.2008, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach einer feucht-fröhlichen Feier in einer Gaststätte in Borken-Gemen legten sie  im Rahmen einer Wette auf dem Holzplatz ihre Oberbekleidung, bis auf die Unterhose, unter den auf der Platzmitte stehenden Weihnachtsbaum, um dann leicht bekleidet  "einen Zug durch die Gemeinde" zu machen. Da sie auf dem Rückweg eine Person gesehen haben wollen, liefen sie einen Umweg an der Christus-König-Kirche vorbei.

Als das Quartett dann wenig später wieder die Tanne erreichte, lagen nur noch vereinzelte Kleidungsstücke vor Ort. Neben den entwendeten Bekleidungsstücken fehlen den vier Jungs nun die in der Kleidung zurückgelassenen Handys und Geldbörsen.

Lesen Sie jetzt