Bund hilft bei der Sanierung von Schloss Raesfeld

71.000 Euro

Die Sanierung von Schloss Raesfeld wird nun vom Bund unterstützt. Der Haushaltsausschuss stellte damit einen Teil der Bundesmittel zur Verfügung, mit denen Denkmalschutzprojekte in ganz Deutschland gefördert werden sollen.

RAESFELD

16.11.2016, 19:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bund hilft bei der Sanierung von Schloss Raesfeld

Die Sanierung von Schloss Raesfeld ist eins von 204 Denkmalschutzprojekten, die durch Bundesmittel gefördert werden.

Heute wurden im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags Mittel für das Denkmalschutz-Sonderprogramm freigegeben. Mit diesem Programm beteiligt sich der Bund seit Jahren an der Sanierung von national bedeutsamen Denkmälern in ganz Deutschland. Wegen der Vielzahl von Bewerbungen bundesweit konnte nur ein Teil der Anträge positiv beschieden werden. Das Schloß Raesfeld ist dabei und profitiert von insgesamt 71.000 Euro.

Insgesamt 204 Denkmalschutzprojekte

Insgesamt stellt der Haushaltsausschuss 70,5 Millionen Euro Bundesmittel für den Denkmalschutz bereit, mit dem bundesweit 204 Denkmalschutzprojekte gefördert werden sollen. Die Geschichte von Schloss Raesfeld reicht bis ins 12. Jahrhundert zurück. Es ist mit seinem historischen Tiergarten ein Tourismus-Magnet im Münsterland.