Nach dem ausgefallenen Büchermarkt im vergangenen Jahr soll das Schloss Raesfeld im August wieder zum Magnet für Bücherfreunde der weiten Umgebung werden. © Sabine Bornemann (A)
Büchermarkt

Corona: Besucherzahl wird beim Raesfelder Büchermarkt begrenzt

Einer der größten Büchermärkte in NRW ist im August wieder am Raesfelder Schloss geplant. In Corona-Zeiten müssen Besucher allerdings einiges beachten.

Schlendern, stöbern und schmökern können die Besucher wieder am 8 August von 11 bis 18 Uhr beim 15. Raesfelder Büchermarkt auf dem Schlossinnenhof. 2020 musste der Markt wegen Corona ausfallen, der sich in den Vorjahren zum Magnet für Bücherfreunde entwickelt hatte. Sammler und Bücherfreunde kamen aus ganz NRW, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und den Niederlanden wegen des Büchermarkts nach Raesfeld.

Veranstaltet wird der 15. Büchermarkt am Schloss Raesfeld vom Ortsmarketing Raesfeld und dem Förderverein der öffentlichen Bücherei Raesfeld in Zusammenarbeit mit dem Antiquar Rainer Heeke aus Bredevoort und der Akademie des Handwerks Schloss Raesfeld.

Diana Brömmel (Vorsitzende des Ortsmarketing-Vereins), Marktmeister Rainer Heeke und Reinhard Nießing (Ortsmarketing) laden zum 15. Büchermarkt ein.
Diana Brömmel (Vorsitzende des Ortsmarketing-Vereins), Marktmeister Rainer Heeke und Reinhard Nießing (Ortsmarketing) laden zum 15. Büchermarkt ein. © Ortsmarketing © Ortsmarketing

Rund 70 Antiquare und private Händler aus Deutschland und den Niederlanden haben sich zum 15. Büchermarkt angemeldet. Vom preiswerten Kinderbuch bis zur bibliophilen Rarität reicht die Spannweite. Außer Büchern werden alte Postkarten, Plakate, Werbemarken, Zeitungen, Comics, Flugblätter, Musiknoten, Grafiken, Tonträger und Münzen angeboten und auch taxiert.

„Abenteuerspielplatz für Jung und Alt“

Antiquar Rainer Heeke aus Bredevoort ist Marktmeister und hat interessante Aussteller gefunden. „Neu ist etwa ein Händler, der mehr als 30.000 Ansichtskarten von nah und fern anbietet.“ Heeke sieht den Büchermarkt als „Abenteuerspielplatz für Jung und Alt. Hier finden Sie Bücher, nach denen Sie gar nicht suchen.“ Auch die Gastronomie rund um das Schloss ist natürlich auf Besucher eingestellt.

„Wir sind sehr froh, dass der Büchermarkt in diesem Jahr wieder stattfinden kann“, sagt Diana Brömmel, Vorsitzende des Ortsmarketings Raesfeld. „Natürlich werden auch beim Büchermarkt die aktuellen Vorschriften zum Coronaschutz eingehalten. Die Besucherzahl auf dem Markt ist leider begrenzt, daher bitten wir schon jetzt um Verständnis für eventuelle kurze Wartezeiten.“

Nur ein Zugang zum Büchermarkt

Um die Besucherzahl im Blick halten zu können, wird es in diesem Jahr nur einen Zugang zum Büchermarkt geben. Der befindet sich an der Brücke zum Schlossinnenhof an der „Freiheit 24“. Auf dem gesamten Markt gilt zudem Mundschutzpflicht. Brömmel: „Wir wollen, dass alle Besucher sich wohl und sicher fühlen und eine schöne Zeit am Schloss Raesfeld verbringen und hoffen deshalb auf das Mitwirken aller Besucher und Besucherinnen.“

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.