Corona: Englische Mutation verbreitet sich schnell im Kreis Borken

Coronavirus

Die englische Mutation des Coronavirus verbreitet sich im Kreis Borken. Mehr als verdoppelt ist die Zahl der damit Infizierten am Freitag. Die Wocheninzidenz steigt weiter.

Raesfeld

, 05.02.2021, 12:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die englische Mutation des Coronavirus greift im Kreis Borken um sich.

Die englische Mutation des Coronavirus greift im Kreis Borken um sich. © dpa

443 Personen sind aktuell im Kreis Borken mit dem Coronavirus infiziert - 43 mehr als am Vortag. Insgesamt 38 neue Infektionen mit dem Coronavirus hat der Kreis registriert - gleichzeitig wurden 38 Menschen als gesundet eingestuft. Die Wocheninzidenz steigt von 60,6 auf 62,2.

Zu den bisher zehn im Kreisgebiet bekanntgewordenen Infektionsfällen mit der britischen Virusmutante seien inzwischen 13 weitere hinzugekommen, so der Kreis.

In diesen Städten wurde die Mutation gefunden

In Bocholt seien dies zwei Personen, in Borken eine Person, in Gescher vier Personen, in Gronau zwei Personen, in Südlohn zwei Personen und in Velen zwei Personen. Hierbei handele es sich um Fälle, die dem Kreis Borken zuvor bereits als positiv gemeldet worden waren, so der Kreis.

Jetzt lesen

In Raesfeld wurde eine neue Infektion festgestellt, sodass der Gesamtwert auf 262 steigt. Die Zahl der aktuell Infizierten steigt von 18 auf 19. Damit liegt Raesfeld aktuell im Mittelfeld der Kommunen. Legden weist mit zwei Infizierten derzeit den niedrigsten Wert auf, Gronau mit 62 den höchsten.

Lesen Sie jetzt