Coronavirus

Corona: Fünf Todesfälle in einer Stadt – Höchstwert bei Inzidenz

Fünf weitere Todesfälle nach einer Coronavirus-Infektion meldet der Kreis Borken: alle Verstorbenen kommen aus einer Stadt. Die Wocheninzidenz erreicht einen neuen Höchststand.
Die Zahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Menschen im Kreis Borken steigt weiterhin deutlich an. © dpa

Die Zahl der Todesfälle, die im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion gemeldet wurden, liegt kreisweit bei 100. Bei den fünf weiteren Todesfällen handelt es sich um einen 89-Jährigen, einen 80-Jährigen, eine 89-jährige Frau, einen 103-jährigen Mann aus Ahaus und eine 66-jährige Frau: alle aus Ahaus. Deren Angehörigen spricht Landrat Dr. Kai Zwicker sein tiefempfundenes Beileid aus.

Im Kreis Borken sind Stand Freitag 1.077 Personen mit dem Coronavirus aktuell infiziert (+18). 4.710 Personen (+109) sind inzwischen gesundet. Die Zahl der Gesamtinfektionen steigt auf 5.887 (+129).

Wocheninzidenz auf Höchstwert

Die „7-Tage-Inzidenz“, also die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen, beträgt im Kreis Borken laut Berechnung des Kreisgesundheitsamts aktuell 181,8 pro 100.000 Einwohner und ist damit um 12,4 gestiegen. Das ist ein neuer Höchststand für den Kreis Borken.

In Raesfeld sind fünf neue Infektionen hinzugekommen – bislang waren es insgesamt 185. Gleichzeitig stieg die Zahl der Gesundeten von 135 auf 139. Damit erhöhte sich die Zahl der aktuell Infizierten von 43 auf 44.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt