Coronavirus

Corona: Kreis Borken meldet sieben weitere Todesfälle

Sieben weitere Todesfälle nach Corona-Infektionen meldet der Kreis Borken. Die Zahl der aktuell Infizierten sinkt hingegen leicht - auch in Raesfeld.
Ein Corona-Test. © dpa/picture alliance

Im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion gab es laut Meldung des Kreises in den vergangenen Tagen sieben weitere Todesfälle im Kreis Borken. Verstorben sind eine 81-jährige Frau aus Vreden, eine 90-jährige Frau aus Stadtlohn, ein 79-jähriger Mann aus Ahaus, eine 82-jährige Frau aus Gescher, ein 88-jähriger Mann aus Gronau, eine 89-jährige Frau aus Heek und ein 83-jähriger Mann aus Vreden. Damit sind nun 109 Todesfälle seit Beginn der Corona-Pandemie zu verzeichnen.

53 neue Infektionen wurden dem Kreisgesundheitsamt zu Dienstag gemeldet. Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken liegt damit bei 6.196. 1.005 Personen (-17) sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert. 5.082 Personen (+70) sind inzwischen gesundet.

Wocheninzidenz sinkt

Die „7-Tage-Inzidenz“, also die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen, beträgt im Kreis Borken laut Berechnung des Kreisgesundheitsamtes aktuell 175,6 pro 100.000 Einwohner: 10,5 weniger als noch am Montag.

Erfreulich aus Raesfelder Sicht ist, dass die Infektionszahlen sich nicht weiter erhöht haben. 202 Gesamtinfektionen werden im Ort gezählt. 152 Menschen (+7) gelten als gesundet. Aktuell infiziert sind 47 Personen.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt