Coronavirus

Corona: Kreis Borken überschreitet wieder die Wocheninzidenz von 50

Für einen Tag lag der Kreis Borken bei der Wocheninzidenz unter 50 - am Freitag stieg der Wert wieder über die Marke. Und: Ein weiterer Todesfall nach einer Corona-Infektion wurde gemeldet.
55 neue Corona-Infektionen meldete das Kreisgesundheitsamt Unna am Dienstag. © dpa

Verstorben ist eine 93-jährige Frau aus Velen. Deren Angehörigen spricht Landrat Dr. Kai Zwicker sein tiefempfundenes Beileid aus. Damit sind nun 177 Todesfälle seit Beginn der Corona-Pandemie im Kreis zu verzeichnen.

34 neue Infektionen meldet der Kreis am Freitag, wodurch sich die Gesamtzahl auf 7.952 erhöht. 7.314 Personen gelten inzwischen als gesundet – 17 mehr als am Vortag. Aktuell sind damit offiziell 461 Personen im Kreis Borken mit dem Coronavirus infiziert- ein Anstieg um 17 im Vergleich zum Vortag.

Wocheninzidenz wieder über 50

Die „7-Tage-Inzidenz“, also die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen, beträgt im Kreis Borken laut Berechnung des Kreisgesundheitsamtes aktuell 53,9 pro 100.000 Einwohner, ein Anstieg um 6,5 im Vergleich zu Donnerstag. Der Meldewert des Landeszentrums Gesundheit (LZG) beläuft sich auf 53,6.

In Raesfeld sind zwei neue Infektionen gemeldet worden. Damit erhöht sich die Zahl der aktuell Infizierten auf 23 (+2). Insgesamt 251 Infektionen wurden seit Pandemiebeginn in Raesfeld festgestellt.

Laut Kassenärztlicher Vereinigung haben mittlerweile mehr als 10.000 Menschen im Kreis Borken, exakt 10.037 Menschen, die Erstimpfung erhalten.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.