Die Schwimmhalle der Sebastianschule ist derzeit wegen Corona gesperrt. © Sebastianschule (A)
Schwimmen

Corona: Neue Lüftungsanlage für Schwimmbad zur Virenabwehr?

Die Schwimmbad der Sebastianschule ist derzeit wegen Corona gesperrt. Könnte eine neue Lüftungsanlage die Einschränkungen des Betriebs aufheben?

Diesen Vorschlag machte Volker van Wasen (UWG) in der Sitzung des Schulausschusses, als es um die Beratung zur Haushaltsplanung ging. Vorgesehen waren dort 5.000 Euro für neue Umkleidebänke und Wandgarderoben für das Schwimmbad der Raesfelder Grundschule. „Wäre es nicht besser, das Geld in die Be- und Entlüftungsanlage der Schwimmhalle zu stecken, damit die Schüler sie wieder nutzen können?“, fragte van Wasen.

Laut Bernd Roters, Leiter der Bauverwaltung, seien dies aber „verschiedene Töpfe“ im Haushalt. Und: „Es ist schon eine Lüftungsanlage drin. Wenn man diese umbauen würde, würden Sie mit 5.000 Euro nicht weit kommen.“ Roters Schätzung „über den Daumen“: Mit 25.000 bis 35.000 Euro müsse man in diesem Fall rechnen.

„Starker Wasserdampf“

Die Schließung sei der Pandemie geschuldet: „Wir hoffen, dass die Schwimmhalle ab Sommer wieder durchgängig genutzt werden und dann diese Lüftungsanlage ausreichen kann“, so Roters. Im Schwimmbad sei auch der „starke Wasserdampf“ zu berücksichtigen – dieser kann dem Virus bei der Verbreitung in die Karten spielen.

Hinzu komme, so Schulleiter Thomas Schlüter, dass die Schüler sich nach dem Schwimmen die Haare föhnen müssten. Auch dadurch könnten Viren verbreitet werden. Deshalb habe die Schulleitung beschlossen, „erst mal komplett auf das Schwimmen zu verzichten, um Infektionsrisiken auszuschließen.“

Über den Autor
Redaktion Dorsten
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite
Berthold Fehmer

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt